28.09.2016

Sicherheit im Internet geht alle an! Diskussion mit IT-Sicherheitsexpertem in Eisenach

Allgemeine Medienthemen | Jugendschutz | Veranstaltungen

Steffen Holly, ein renommierter Sicherheitsexperte vom Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT, diskutierte am 27. September 2016 im Eisenach Martin-Luther-Gymnasium mit Lehrern und Eltern über Sicherheit in sozialen Medien. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Thüringer Mediengespräche der TLM in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen (LZT) statt.

In seinem einführenden Vortrag „Möglichkeiten und Gefahrenpotenziale von Big Data – Lösungsansätze und Präventionsvorschläge für mehr Sicherheit im Netz“ machte Holly deutlich, dass digitale Medienkompetenz nur im Dialog der Generationen miteinander erreichbar ist und dass europaweite Rechtsstandards notwendig sind, um wirksame Aufsicht zu Sicherheitsaspekten sicher stellen zu können. Außerdem zeigte er auf, wie man den Passwortschutz verbessern kann und plädierte dafür, dass jeder behutsam und sparsam mit seinen Daten umgehen sollte, denn das Problem ist nicht das Datensammeln an sich, sondern dass aus unstrukturierten Daten neue Informationen gefiltert werden können.

Franz-Josef Schlichting, Leiter der LZT stellte fest: „Es stellt sich zunehmend die Frage, ob wir noch hinreichend selbstbestimmt in der digitalen Welt unterwegs sind oder ob wir unsere Autonomie gefährden. Täglich stellen sich hier neue Fragen und Herausforderungen, mit denen wir umgehen müssen.“

Im Ergebnis der Diskussion betonte TLM-Direktor Jochen Fasco: „Wir erleben gerade, wie WhatsApp unsere Daten an Facebook weitergibt und viele nicht widersprechen. Jedem Mediennutzer muss bewusst sein, wo überall Daten abgegriffen werden und wie diese mit der einfachen Nutzung von sozialen Medien und Apps preisgegeben oder ungeschützt zugänglich gemacht werden. Jeder muss sich kümmern und Bescheid wissen. Wir alle sind aufgerufen, Bewusstsein zu schaffen. Interessenten erhalten an vielen Stellen konkrete Tipps und Hinweise zu Chancen und Risiken der neuen Medienwelt, gerade auch bei den Landesmedienanstalten.“

Hinweise:
Die Veranstaltung wurde vom Wartburgradio 96,5 mitgeschnitten. Der Beitrag ist am 2. Oktober 2016 um 18.00 Uhr auf der Frequenz 96,5 MHz sowie im Internet unter www.wartburgradio.com zu hören. Außerdem finden sich Vorträge und Diskussionsbeiträge von TLM-Veranstaltungen zum Nachhören hier.