Karte mit vernetzten Ballungszentren - Schmuckbild (JPG)

Zulassen, Gestalten, Entwickeln

Die TLM hat bei der Entwicklung des Medienstandortes Thüringen vielfältige Aufgaben. Diese reichen z. B. von der Lizenzierung von privaten Rundfunkangeboten über Fortbildungsangebote für Medienschaffende, die Vergabe und Unterstützung von Gutachten zur Entwicklung des Medienstandortes, die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen bis hin zur Vernetzung und Beratung.

Vielfalt wird am Medienstandort Thüringen nicht nur sichtbar durch das MDR-Landesfunkhaus Thüringen und den bundesweiten Kinderkanal (KiKA) von ARD und ZDF, sondern auch durch die zwei landesweiten privaten Radiovollprogramme, ein Jugendradio, ein Kinder- und Familienradio, ein Musikspartenprogramm sowie ein regionales Hörfunkprogramm. Vielfalt in Thüringen wird auch im Lokalen durch zahlreiche Lokalfernsehveranstalter sichtbar.

Die TLM sorgt dafür, dass Thüringen auch zukünftig mit einer bunten Mischung besticht, nicht zuletzt auch mit einer lebendigen Bürgerradioszene. Außerdem bringt sie als führende Kraft in Sachen Jugendmedienschutz und Medienbildung Initiativen, Vereine, Verbände und Einrichtungen zusammen und koordiniert diese über verschiedene Aktivitäten, wie Beratungsangebote, Kooperationsprojekte und Veranstaltungen.

Die Hochschulen und die vier Thüringer Universitäten mit ihren Medienstudiengängen sorgen für qualifi zierten Nachwuchs und wissenschaftliches Know-how. Im bundesweiten Vergleich belegen die Thüringer Medienstudiengänge Spitzenplätze. Die TLM arbeitet eng mit den Universitäten und den Forschungseinrichtungen zusammen.

Gemeinsam mit dem KiKA und der Deutschen Kindermedienstiftung Goldener Spatz stärkt auch die bei der TLM angesiedelte Geschäftsstelle des Erfurter Netcodes das Kindermedienland. Im STUDIOPARK KinderMedienZentrum existieren hervorragende Bedingungen für die Ansiedlung neuer Produktionsfirmen.

AUTOKINO

Autokino (Schmuckbild/JPG)

AUTOKINO - (Online-Formular)

Autokinos in Thüringen sind kulturelle Angebote, die sich insbesondere durch die Nutzung von terrestrischen Frequenzen, meist UKW, auszeichnen. Wegen der Frequenznutzung sind sie erlaubnispflichtig, und zwar immer durch die Bundesnetzagentur (BNetzA) und unter bestimmten Umständen zusätzlich auch durch die TLM.

Weitere Informationen / Antragsformular

Internetradios

Livestream (Schmuckbild/JPG)

Anzeigeformular für Internetradios

Auch Anbieter von ausschließlich im Internet verbreiteten Hörfunkprogrammen sind laut § 20b RStV zur Anzeige verpflichtet, wenn sie 500 oder mehr Ports gleichzeitig zur Verfügung stellen. Dies kann auch bei weniger Kapazitäten freiwillig erfolgen.

Offizielle Formular zum Anzeigen Ihres Internetradios

Kabelnetze

Ethernet- und Glasfaserkabel (Schmuckbild/JPG)

Formular zur Kabelnetzerfassung

Eine wichtige Aufgabe der Landesmedienanstalten besteht darin, dafür zu sorgen, dass auch Programme von lokaler und regionaler Bedeutung (z. B. Lokalfernsehen, Bürgermedien) in die neuen Netzstrukturen überführt werden und deren Auffindbarkeit gewährleistet wird.

Die Erfassung der vorhandenen Thüringer Kabelnetze ist ein Bestandteil dieser Aufsichtstätigkeit.

Fragebogen zur Erfassung der Kabelnetze 2021