03.07.2015

Thüringer Bildungsstaatssekretärin Ohler besucht TLM

Personen | Jugendschutz

Die Staatssekretärin des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport, Gabi Ohler, besuchte heute die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM), um sich über aktuelle Themenstellungen, insbesondere zum Jugendmedienschutz und zur Medienbildung mit auszutauschen. Bei dem Gespräch zwischen Staatssekretärin Gabi Ohler und Direktor Jochen Fasco nahmen weitere Mitarbeiter der Thüringer Landesmedienanstalt teil. Dabei ging es vor allem um die digitale Entwicklung in Gesellschaft und vor allem die Konsequenzen für Jugendschutz- und Bildungsverantwortliche. Insbesondere die Aufgabenstellung einer Regulierungseinrichtung in einem sich verändernden Umfeld und die damit zusammenhängenden Herausforderungen wurden von Seiten der TLM dargestellt. Besonderes Interesse aus Sicht der für den Bereich Jugend zuständigen Staatssekretärin lag auf dem Thema Jugendmedienschutz und die geplante Novellierung des Jugendmedienschutzstaatsvertrages (JMStV). Als präventiver Jugendmedienschutz hat Medienbildung eine besondere Bedeutung. Hier arbeiten die TLM und das Bildungsministerium seit Jahren eng zusammen. Neben der Vor-Ort-Unterstützung der TLM im ganzen Freistaat zum fächerübergreifenden Kurs Medienkunde an Schulen und Elternarbeit engagiert sich die TLM seit längerem in der Lehrerfortbildung sowie Unterstützung von Erzieherinnen und Erziehern, insbesondere an Kindertagesstätten. Im Thüringer Medienbildungszentrum konnte die Staatssekretärin die praktische Medienarbeit erleben und sich mit Schülern eines Radio- und Fernsehprojektes austauschen. Staatssekretärin Ohler machte deutlich, dass mit dem Neuzuschnitt des Ministeriums insbesondere die schulische und auch die außerschulische Bildungsarbeit eng verzahnt werden können. Staatssekretärin Ohler und Direktor Fasco kamen überein, die bestehende Rahmenvereinbarung zwischen TLM und Ministerium mit Blick auf neue Aufgaben- und Themenstellungen zu überarbeiten und konkrete Handlungsfelder zu benennen, in denen weiterhin eine enge Zusammenarbeit angestrebt werden soll.