26.08.2022

Kinderrechte in der digitalen Welt sichern! Thüringer Fachtag zu Kinderrechten und Medien mit TV-Podium

Jugendschutz | Medienbildung

52 Kinderrechte Digitale Welt Foto

Foto (TLM), v. l.: Joachim Türk, Vincent Sipeer, Sebastian Gutknecht, Helmut Holter, Jochen Fasco, Marcus Richter, nicht im Bild: Torsten Krause

Kinderrechte in der digitalen Welt sichern!

Thüringer Fachtag zu Kinderrechten und Medien mit TV-Podium

Am 25. August 2022 veranstalteten der Kinderschutzbund Landesverband Thüringen e. V., die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) und das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) im Erfurter Augustinerkloster den Fachtag „KINDERRECHTE UND MEDIEN – TEILHABE | SCHUTZ | BEFÄHIGUNG!“. Der Einladung folgten mehr als 100 pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten, Schulen sowie der Jugendarbeit und -hilfe. Das Schlusspodium kann im Thüringer Kabelnetz sowie im Internet nacherlebt werden.

In zahlreichen Vorträgen und Workshops diskutierten die Teilnehmenden darüber, wie durch Restriktion und Prävention die Umsetzung der Kinderrechte in digitalen Welten gesichert werden kann. Im Mittelpunkt standen die Fragen, wie Kinder im Zusammenhang mit Medien einerseits ausreichend geschützt und andererseits befähigt und in ihrem Recht auf Teilhabe gestärkt werden können.

Im Podium mit ausgewiesener politischer und bundesweiter Beteiligung diskutierten neben dem Thüringer Kultusminister Helmut Holter, dem Direktor der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz Sebastian Gutknecht und dem Direktor der TLM, Jochen Fasco, auch Torsten Krause vom Deutschen Kinderhilfswerk und Joachim Türk aus dem Bundesvorstand des Kinderschutzbundes. Einen Einblick aus Sicht der Kinder und Jugendlichen ermöglichte der Mitdiskutant Vincent Sipeer vom Thüringer Dachverband der Kinder- und Jugendgremien.

In der Diskussion ging es darum, ob die gegenwärtige Gesetzeslage ausreichend Schutz für Kinder und Jugendliche vor gefährdenden und beeinträchtigenden Inhalten im Internet bietet, ob neue technische Lösungen bisherige Probleme reduzieren können und wie geschützte Räume für Kinder und Jugendliche im Internet aussehen sollten. Gefordert wurde für die Verbesserung der technischen Möglichkeiten der Einrichtungen der Jugendarbeit und -hilfe ein ähnliches Programm wie der „DigitalPakt Schule“.

Die Podiumsdiskussion wird ab 31. August 2022 um 17.00 Uhr eine Woche lang im Programm „labor14“ des Thüringer Medienbildungszentrums der TLM thüringenweit im Kabelfernsehen ausgestrahlt und steht zusätzlich zum Abruf bereit unter https://www.youtube.com/c/labor14/videos. Das Programm ist empfangbar unter Kanal 156 (SD) und 188 (HD) im Netz der Vodafone Kabel Deutschland sowie im Netz der PŸUR / Tele Columbus (Gera) (E23) sowie im Livestream unter: www.tlm.de/medienbildung/thueringer-lernsender-labor14.