Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass bei der Nutzung der Social-Media-Funktionen Daten zu Facebook übertragen werden. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

Drucken Kontakt Downloads RSS

Der Beitrag von Lokalfernsehen in Thüringen zur publizistischen Vielfalt im kommunikativen Nahraum

Eine Fallstudie anhand der Lokalfernsehsender Jena TV und TV Altenburg in ihren jeweiligen lokalen Kommunikationsräumen

Welchen Beitrag leistet das Lokalfernsehen in Thüringen für die Themen- und Meinungsvielfalt im lokalen Raum? Werden bestehende öffentliche Diskurse ergänzt und werden neue Akteure in der lokalen Berichterstattung dargestellt? Die Forschungsgruppe Lokalfernsehen der Universität Erfurt (Studiengang Kommunikationswissenschaft) erforschte 2009 diese Fragestellungen in ihrer Bachelor-Abschlussarbeit im Rahmen einer sozialwissenschaftlich empirischen Studie.

Anhand von zwei Fallstudien wurde in Jena (mit Stadtroda) und Altenburg (mit Altenburger Land) untersucht, welchen Beitrag die Lokalfernsehsender Jena TV und TV Altenburg zur publizistischen Vielfalt in ihren Kommunikationsräumen leisten. Angeknüpft wurde hier an den in der Studie zur „Gegenwart und Zukunft des lokalen und regionalen Fernsehens in Ostdeutschland“ von Prof. Wolfgang Seufert beschriebenen Vielfaltsbeitrag. Im Hinblick auf die lokalpublizistische Gesamtleistung lokaler Medienangebote wurden im Rahmen einer Inhaltsanalyse Fragen zur qualitativen und quantitativen Leistung der einzelnen Sender im Vergleich zu anderen lokalen Informations- und Unterhaltungsmedien wie Zeitungen und Radioangeboten untersucht.

Wie schätzen die Medienschaffenden den Beitrag ihres Mediums zur publizistischen Vielfalt ein? Welche Besonderheiten kennzeichnen die lokalen Kommunikationsräume und den lokalen Diskurs? Experteninterviews mit den Programmverantwortlichen der Lokalfernsehsender, den Redaktionsverantwortlichen der lokalen Zeitungsredaktionen und Medienwissenschaftlern geben darauf Antwort. Schließlich wurde auf der Rezipientenseite untersucht, ob es auch zu einer ausdifferenzierten Nutzung lokaler Medienangebote kommt und welche Ausprägungen diese Nutzungsweisen haben.

In den Ergebnissen konnte die Forschungsgruppe einen eindeutigen faktischen Beitrag der Lokalfernsehsender zur publizistischen Vielfalt in den lokalen Räumen Jena und Altenburg nachweisen. Lokales Fernsehen bringt neue, zum Teil auch andere Themen als die Zeitungen in die Kommunikationsräume ein. Bei Themen, die auch in der Tageszeitung publiziert werden, wurden im Fernsehen zusätzliche Meinungen und Akteure identifiziert. Die Rezipientenbefragung zeigte, dass dieser Beitrag zur publizistischen Vielfalt rezipiert, wahrgenommenen und geschätzt wird. Vor diesem Hintergrund sind die Einstellungen der Redaktionsverantwortlichen ernst zu nehmen, die ihre Rolle ebenfalls als wichtig einschätzen. Somit kann der Beitrag der Fernsehveranstalter in Jena und Altenburg zur publizistischen Vielfalt aus demokratie-theoretischer Sicht als wichtig erachtet werden.