Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass bei der Nutzung der Social-Media-Funktionen Daten zu Facebook übertragen werden. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

Drucken Kontakt Downloads RSS

Mut zum Gespräch - Online-Elternabende zu Themen der Medienerziehung

In der Reihe „Mut zum Gespräch“ werden in offenen Elternabenden sensible Themen der Medienerziehung angesprochen. Wir informieren über das Problemfeld und eröffnen zugleich im Austausch Perspektiven, wie Eltern in ihrem erzieherischen Handeln konstruktiv agieren können.

"Ist Porno schauen schlimm?" - Aufwachsen mit sexuellen Inhalten im Netz
5. Oktober 2021 | 19.00 - 20.30 Uhr
Ob Werbung für Sexspielzeug im Fernsehen, erotische Szenen in Filmen oder harte Pornos im Internet - auf sexualisierte Darstellungen in den Medien zu treffen ist für Kinder und Jugendliche . Es gibt durch den Jugendmedienschutz in Deutschland zwar klare Regeln, aber immer wieder finden sich z.B. auf Smartphones von Schüler*innen Sexfotos und -filme, die für ihr Alter völlig ungeeignet sind.
Was macht es mit unseren Kindern, wenn sie gewollt oder ungewollt mit sexuellen Inhalten in Kontakt kommen? Sind sexuelle Darstellungen in den Medien heutzutage normaler Teil der Sexualaufklärung oder sind sie für die Entwicklung einer gesunden Identität gefährlich? Wo ist also die Grenze zwischen einem gesunden und ungesunden Aufwachsen mit diesen Inhalten?
In dem kostenfreien Online-Elternabend möchten wir zu diesen Fragen informieren und mit Ihnen ins Gespräch darüber kommen, wie wir als Eltern auf diese Medienerfahrungen angemessen reagieren können und wie eine gute elterliche Strategie im Umgang mit Pornos und anderen sexualisierten Inhalten aussehen könnte.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) und des Kinderschutzbundes  Landesverband Thüringen.

 

kommende Elternabende:

„So kommen wir in Deinen Kopf!“ - Aufwachsen mit rechtsextremistischen Inhalten im Netz
22. November 2021 | 19.00 - 20.30 Uhr
in Kooperation mit MOBIT e.V.

„Was soll man noch glauben?“ - Aufwachsen mit Desinformation im Internet
08. Dezember 2021 | 19.00 - 20.30 Uhr

„Du bis doch süchtig!“ - Aufwachsen mit Computerspielen
01. Februar 2022 | 19.00 - 20.30 Uhr
in Kooperation mit Spawnpoint - Institut für Spiel- und Medienkultur

 

Bitte melden Sie sich unter folgender Mail an: anmeldung-tmbz(at)tlm.de.
Sie erhalten in der Folge per Mail einen Zugangslink für die Veranstaltung.

Ansprechpartner: Mirko Pohl (TLM) | 0361/21177-51


Medienpädagogische Elternarbeit der TLM

Eltern stehen mit der Medienerziehung ihrer Kinder vor einer großen Herausforderung. Mädchen und Jungen wachsen heute in einer Welt auf, die von den elektronischen Medien geprägt ist. In den Familien sind Radio, Fernsehen, Computer, Internet und Handy ein fester Bestandteil des Alltags. Wie die Familie die Medien in ihr Leben einbindet, ist prägend für die Medienaneignung von Heranwachsenden und hat einen erheblichen Einfluss auf die Entwicklung von Medienkompetenz von Kindern. Jede Phase des Aufwachsens mit Medien bedarf dabei einer eigenen Betrachtung, die auf altersangemessene Handlungsansätze verweist. Deshalb benötigen Eltern kompetente und intensive Unterstützung in Fragen der Medienerziehung in der Familie.


Welche Sendungen im Fernsehen sind geeignet? Tablet im Vorschulalter, schädlich oder o.k.? Braucht mein Kind ein Smartphone und wenn ja, ab welchem Alter? Machen Killerspiele meinen Enkel zu einem Killer? Welche Chancen bietet das Internet? Wo ist der Unterschied zwischen PEGI und FSK? Wie freundlich sind Freunde in Facebook oder bei WhatsApp? Wie schütze ich mein Kind vor Cybermobbing? Wo und wann muss ich Grenzen setzen?

Mit Informationsveranstaltungen und Elternabenden will die TLM Eltern und Großeltern helfen, diese Fragen zu beantworten und Wege für eine angebrachte Begleitung der Mediennutzung Heranwachsender aufzeigen. Ziel ist es, Müttern und Vätern konkrete und alltagsnahe Hilfen und Handreichungen anzubieten, die ihnen die Medienerziehung erleichtern und helfen, die Mediennutzung ihrer Kinder angemessen zu begleiten.

Erfahrene Medienpädagogen verdeutlichen Hintergründe und Zusammenhänge, geben Tipps, bieten Hilfe an und stellen in Kooperation mit anderen Partnern (FLIMMO, Internet-ABC, klicksafe.de, Handysektor etc.) Ratgeber und weitere Materialien zur Verfügung.

Anfragen für Elternabende und Informationsveranstaltungen

Thüringer Landesmedienanstalt (TLM)
Thüringer Medienbildungszentrum
Postfach 90 03 61
99106 Erfurt

Tel.: 0361 21177-56
Fax: 0361 21177–55
medienbildungszentrum(at)tlm.de