Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass bei der Nutzung der Social-Media-Funktionen Daten zu Facebook übertragen werden. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

Drucken Kontakt Downloads RSS
09.09.2020 14:05

Themen und Beschlüsse der TLM-Versammlung vom 8. September 2020


Appell zur Förderung lokaler, regionaler Medienangebote
Die Versammlung spricht sich einstimmig für den Erhalt und die aktive Förderung von vielfältigen regionalen und lokalen Medienangeboten insbesondere des Lokalfernsehens in Thüringen aus. Sie begrüßt und unterstützt die Bemühungen um einen „Aktionsplan Lokal-TV Thüringen – Lokale und regionale Informationsangebote stärken“ und appelliert an den Freistaat, zur Sicherung lokaler und regionaler Vielfalt Mittel im Landeshaushalt für entsprechende Unterstützungsmaßnahmen oder weitere längerfristige Förderung zu verankern.

Vielfaltsicherung im Lokalfernsehen
Die Versammlung hat sich intensiv mit Mike Langer, Sprecher der Thüringer Lokalfernsehveranstalter und Geschäftsführer von altenburg.tv, über die Vielfaltsicherung im Lokalfernsehen sowie die Erfahrungen und Herausforderungen während der Corona-Pandemie ausgetauscht. Besonders deutlich wurde dabei auch, dass viele lokale und regionale Themen nur in den lokalen Medien zu finden sind, die auch in Krisenzeiten jederzeit ein umfangreiches und breites Informationsangebot sowie verlässliche Orientierung bieten. 

ANTENNE THÜRINGEN: Aktueller Stand, Pandemie-Erfahrungen und Perspektiven
Christian Berthold, Geschäftsführer von ANTENNE THÜRINGEN informierte in der Versammlung über die aktuellen Entwicklungen und Perspektiven des Senders nach dem kürzlich erfolgten Umzug in neue moderne Sendestudios. Dabei ging es auch um die Pandemie-Erfahrungen und die damit verbundenen betriebswirtschaftlichen Folgen. 

Veränderungen in der Gesellschafterstruktur der ANTENNE THÜRINGEN GmbH & Co. KG
Die Versammlung stimmte darüber hinaus der beantragten Übertragung von 0,25 Prozent der Anteile an der ANTENNE THÜRINGEN GmbH & Co. KG von Hansjürgen Schmidt an Bruno Walter und 0,25 Prozent an Christian Berthold zu. 

DAB+ – Privater landesweiter Multiplex DAB+
Martina Rutenbeck und Mike Lehmann, Geschäftsführer der DIVICON MEDIA HOLDING GmbH, berichteten in der Versammlung über den Stand der Realisierung des privaten landesweiten Multiplexes DAB+. Die von der TLM am 18. November 2019 ausgeschriebenen Übertragungskapazitäten im Standard DAB+ wurden im Sommer der DIVICON MEDIA HOLDING GmbH zum Betrieb einer Plattform zugewiesen.

Jugendmedienschutz in Deutschland – aktuelle Entwicklungen und Handlungsfelder
Stefan Glaser, Geschäftsführer von jugendschutz.net informierte in der Versammlung zum Thema „Aktuelle Gefährdungen und Risiken für Kinder und Jugendliche im Internet“ und berichtete über die Arbeit der gemeinsamen Stelle der Länder, die auch maßgeblich von den Landesmedienanstalten finanziert wird. Die Änderung des Nutzungsverhaltens zugunsten des Smartphones, der Boom digitaler Sprachassistenten und Smarttoys sowie die Tatsache, dass Social Media insbesondere bei jungen Userinnen und Usern hoch im Kurs stehen, führen auch zu Änderungen im Jugendschutz. So gelte es u. a. von der aktuellen Nutzungsrealität ausgehend, sichere Angebote für Kinder vorzuhalten, Maßnahmen und Aktivitäten zum Schutz zu priorisieren und zu bündeln sowie von den Social-Media-Anbietern strukturellen Schutz wie sichere Voreinstellungen, Altersprüfung oder auch Melde- und Hilfesysteme einzufordern.

Weitere Themen der Versammlung
Darüber hinaus beschäftigte sich die Versammlung u. a. mit den wichtigsten Ergebnissen der aktuellen Media Analyse 2020 Audio II, der aktuellen Entwicklung des Erfurter Netcode e. V. sowie den Pandemiehilfen für die Thüringer Rundfunkveranstalter.