Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass bei der Nutzung der Social-Media-Funktionen Daten zu Facebook übertragen werden. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

Drucken Kontakt Downloads RSS
14.12.2015 00:00

Startschuss für Radio ENNO in Nordhausen - Bürgerradio sendet ab 1. Januar 2016 unter neuem Namen


Bereits zum 15-jährigen Jubiläum des Offenen Kanals Nordhausen vor einigen Wochen hat der Vereinsvorsitzende Sebastian Gerecke das Geheimnis um den neuen Namen gelüftet. Aus Radio OKN wird Radio ENNO! Es bleibt jedoch nicht nur bei der Namensänderung betonte Gerecke. Vielmehr geht es auch um ein neues Konzept. Radio ENNO wird redaktioneller sein und sich intensiver der Medienbildung widmen. TLM-Direktor Jochen Fasco nutzte die Lizenzübergabe, um mit dem Vereinsvorsitzenden und den Mitarbeitern des Senders die Veränderungen zu diskutieren.

Zum ersten Mal erhielt der Verein eine eigene Radiolizenz, die für die nächsten vier Jahre eine sichere Grundlage für den Radiobetrieb, jährliche Finanzzuschüsse und weitere Unterstützung der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) ist. Damit wird Radio ENNO für mindestens sieben Stunden tägliches Programm selbst verantwortlich sein. Diese Redaktionszeiten sind wochentags in der Zeit von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr sowie am Wochenende von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr. Daneben gibt es weiterhin freie Sendeflächen, in denen wie bisher Radiomacher in freier eigener Verantwortung Sendungen ausstrahlen können. Diese knüpfen nahtlos an die Redaktionszeit an.

TLM-Direktor Jochen Fasco würdigte anlässlich der Lizenzübergabe die Arbeit der letzten Monate. „Wenn ich zurückblicke, sehe ich, dass die Weichen für ein erfolgreiches Bürgerradio richtig gestellt wurden. Ich wünsche den Nordhäuser Radioleuten viel Erfolg bei der Umsetzung ihrer selbst gesteckten Ziele „Vision 2020“. Hiernach ist es Anliegen der Nordhäuser Radiomacher, einer der zentralen lokalen Kommunikatoren der Stadt zu sein.

Hinweise
Das Thüringer Landesmediengesetz (ThürLMG) vom 30. Juli 2014 sieht die Umstellung der Bürgermedienlandschaft von Offenen Kanälen und Nichtkommerziellen Lokalradios auf Bürgerradios und Bürgerfernsehen in privater Trägerschaft mit eigenem, publizistischen Ausgestaltungsspielraum vor. Bürgerradios haben die Aufgabe, lokale und regionale Informationen zu verbreiten. Daneben sollen sie praktische und theoretische Medienbildung vermitteln, möglichst vielen Bürgern einen chancengleichen Zugang gewährleisten und ihnen die Gelegenheit geben, eigene Beiträge herzustellen und zu verbreiten.

Vor diesem Hintergrund hat die TLM Mitte 2015 ein Bürgerradio mit entsprechender Übertragungskapazität am Standort Nordhausen ausgeschrieben. Die TLM-Versammlung hat in ihrer Sitzung am 27. Oktober 2015 die Zulassungsentscheidung für den Standort Nordhausen getroffen. Hier existiert seit 2000 ein Offener Hörfunkkanal. Für den Betrieb hat der „Offener Kanal Nordhausen e. V.“ jeweils die Trägerschaft erhalten. Ab 1. Januar 2016 betreibt dieser Verein nun für vier Jahre das Nordhäuser Bürgerradio „Radio ENNO“.