Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass bei der Nutzung der Social-Media-Funktionen Daten zu Facebook übertragen werden. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

Drucken Kontakt Downloads RSS
19.06.2018 11:13

Sonderprogramm zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni 2018


Kooperationsprojekt des Thüringer Medienbildungszentrums der TLM mit dem Bundesverband Bürgermedien und der UNO-Flüchtlingshilfe Bonn

Anlässlich des Weltflüchtlingstages am 20. Juni 2018 strahlen die Bürgerfernsehsender in der Bundesrepublik im Rahmen einer mehrstündigen Sondersendung Kurzfilme, Interviews und Dokumentationen zum Thema Flucht, Fluchtschicksale und Fluchtursachen aus.

Das Thüringer Medienbildungszentrum der TLM in Gera beteiligt sich mit dem Film „La Couleur du Coeur – Die Farbe des Herzens“ an dieser Sondersendung und wird mit anderen Beiträgen den Weltflüchtlingstag gestalten.

Ab 16.40 Uhr können alle Interessierten im Vodafone Kabel Deutschland-Netz auf den Kanälen 156 (SD) und 188 (HD) sowie im Live-Stream den Sondersendetag mitverfolgen.

16.40 Uhr
„La Couleur du Coeur – Die Farbe des Herzens“. Wie lebt es sich als geflüchteter Jugendlicher in Gera? Eine Lebensgeschichte von vier Jugendlichen.

17.08 Uhr
„Interventionen – Diversity in Arts & Education” Eine bunte Mischung aus Stimmen, Impulsen und Projekten beim Interventionen-Festival.

17.33 Uhr
„Ich habe die Grenze überschritten!“ Ein Dokumentarfilm über zwölf junge Migrantinnen, ihren Weg nach Deutschland und ihr neues Leben.

18.26 Uhr
„Heinz unterwegs am Tag der Offenen Gesellschaft beim Straßen-Dinner. Gera lebt, lacht und is(s)t phantastisch“.

18.45 Uhr
„Return to Afghanistan“ Die vielen Gesichter von Flucht und Migration.

19.26 Uhr
„Juden, Christen und Muslime“ Eine Ausstellung im Martin Gropius Bau in Berlin zur Begegnung der Kulturen.

19.55 Uhr
„Willkommen in Deutschland“ Zwei junge Menschen aus Eritrea und dem Iran erklären Neuankömmlingen das Leben in Deutschland.

TLM-Direktor Jochen Fasco ist erfreut, dass durch das Engagement des Bundesverbandes Bürgermedien (BVBM) und der UNO-Flüchtlingshilfe Deutschland die Fernsehzuschauer über die Notwendigkeit der aktiven Hilfe für Flüchtlinge informiert und gleichzeitig die Integrationsprojekte der Bürgermedien in diesen internationalen Zusammenhang gestellt werden.

Hintergrund:
Die UNO-Flüchtlingshilfe und der Bundesverband Bürgermedien (BVBM) haben dieses Kooperationsprojekt gestartet, um über die Situation der Geflüchteten weltweit, aber auch in Deutschland zu informieren. Die Vereinten Nationen führen den „Weltflüchtlingstag“ seit 2001 jeweils am 20. Juni eines Jahres durch, um auf das Schicksal der von Flucht betroffenen Menschen weltweit und die Notwendigkeit aktiver Unterstützung und Hilfe für Flüchtlinge hinzuweisen.