Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass bei der Nutzung der Social-Media-Funktionen Daten zu Facebook übertragen werden. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

Drucken Kontakt Downloads RSS

TLM Newsletter 12/2020

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus der TLM und über den bundesweiten Rundfunk sowie anstehende Termine im Überblick.

Klicken Sie bitte hier, wenn Sie Anmerkungen, Anregungen etc. direkt mitteilen wollen.

Im Fokus

TLM-Weihnachtskarte 2020

Selten hat ein Jahr so sehr unsere Pläne und Wünsche durcheinandergewirbelt, uns Sorgen und Ängste um geliebte Menschen bereitet wie dieses. Von ganzem Herzen wünschen wir daher frohe und besinnliche Festtage und einen guten Rutsch in ein hoffnungsvolles 2021.

Ihre Thüringer Landesmedienanstalt (TLM)


Thüringer Landtag für deutliche Erhöhung der Finanzausstattung der Landesmedienanstalten 
TLM-Direktor Fasco: Vielfältige Aufgaben in der modernen Mediengesellschaft zukunftsfester machen
Der Thüringer Landtag hat in einem Entschließungsantrag im Zuge der Debatte zur Anpassung des Rundfunkbeitrags auch eine Besserstellung der Finanzierung der Landesmedienanstalten gefordert. Von den Parlamentariern wurde ein umfassender Forderungskatalog zur zukunftsgerechten Weiterentwicklung und Auftragspräzisierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks verabschiedet. Darin findet sich auch eine Forderung zur verbesserten Finanzausstattung der Landesmedienanstalten.

Weitere Informationen gibt es hier.


TLM-Versammlung zur Blockade der Erhöhung des Rundfunkbeitrages in Sachsen-Anhalt
Die Entscheidung am 8. Dezember 2020 in Sachsen-Anhalt, den Staatsvertrag zur Anpassung des Rundfunkbeitrages nicht zu verabschieden, ist schwer nachvollziehbar. Die TLM hofft daher auf eine baldige Klärung der Debatte um die Anpassung des Rundfunkbeitrages. Die Vorsitzende der Versammlung der TLM, Dr. Ute Zacharias erklärt, dass sich damit die sowieso schon angespannte finanzielle Situation der TLM zusätzlich verschärft und gerade notwendige Projekte der Medienbildung und Bürgermedien zur Disposition gestellt werden müssen.

Weitere Informationen gibt es hier.


Engagierter Schutz der Meinungsvielfalt in der digitalen Medienwelt erfordert verlässliche Finanzierung: Statement zum Beschluss der Landesregierung Sachsen-Anhalt zum Rundfunkfinanzierungsstaatsvertrag
Die Medienanstalten sind wichtige Garanten für eine vielfältige Medienlandschaft innerhalb der dualen Rundfunkordnung. Die Länder haben den Medienanstalten mit dem am 7. November 2020 in Kraft getretenen Medienstaatsvertrag weitere, wichtige Aufgaben zugewiesen. „Schon jetzt lässt sich sagen, dass die Handlungsspielräume für die Landesmedienanstalten mit der Entscheidung in Sachsen-Anhalt kleiner geworden sind“, so Dr. Wolfgang Kreißig, Vorsitzender der DLM.

Die vollständige Pressemitteilung der Medienanstalten vom 10. Dezember 2020 finden Sie hier.

Informationen aus der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM)

Themen und Beschlüsse der TLM-Versammlung

Themen und Beschlüsse der TLM-Versammlung vom 8. Dezember 2020

  • Pandemiehilfen für Rundfunkveranstalter in Thüringen
  • Digitales Musikspartenprogramm "ANTENNE THÜRINGEN Classics" zugelassen
  • Hörfunkveranstalter hsf Studentenradio e. V. - Veränderungen der Programmverantwortung und des Vorstandes bestätigt
  • Bürgerradio LOTTE in Weimar e. V. - Veränderung der Programmverantwortung bestätigt
  • Jugendmedienschutz in Deutschland: Austausch mit KJM-Vorsitzenden Eumann

Weitere Informationen gibt es hier.


Thüringer Online-Fachtag: Schule, Jugendhilfe, Familie – Medienbildung gemeinsam gestalten
Der Landesfilmdienst Thüringen e. V. – Zentrum für Medienkompetenz und Service, das ThILLM, die TLM, der Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Thüringen e. V., die Universität Erfurt und der Kinderschutzbund Landesverband Thüringen e. V. veranstalten am 26. Januar 2021 den Thüringer Online-Fachtag „Schule, Jugendhilfe, Familie – Medienbildung gemeinsam gestalten“. Der Fachtag soll einen Beitrag zur Qualifizierung sowie eine Anregung zur Bildung regionaler Netzwerke leisten. 

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier.


Podcast-Reihe des Landespräventionsrates Thüringen: Präventionsdialog – digital
In der Podcast-Reihe „Präventionsdialog – digital“ werden Themen, die in Einklang mit den Zielen des Landespräventionsrats stehen, aufgegriffen und mit sachkundigen Gesprächspartnern erörtert. In der fünften Folge sprachen TLM-Direktor Jochen Fasco und Prof. Dr. Thomas Ley, Leiter der Geschäftsstelle des Landespräventionsrats Thüringen, über die Aufgaben der TLM, über Jugendmedienschutz und Fragen der Medienbildung. Bei der Aufzeichnung der Medienbeiträge wird der Landespräventionsrat vom Thüringer Medienbildungszentrum der TLM unterstützt. 

Die Podcastbeiträge können hier angehört werden.


Medienpädagogische Qualifizierungsseminare der TLM 2021 für Pädagogen/innen
Mit den Praxismodulen „Alles außer PowerPoint – Lehren und Lernen mit digitalen Werkzeugen“ und „Finden - Bewerten - Weitergeben – Informationskompetenz im Zeitalter von Google, WhatsApp und Fake-News“ werden Grundlagen der digitalen Bildung mit einem hohen Anwendungswert für die schulische Praxis vermittelt. In dem Basiskurs werden erstmals online die Grundlagenkompetenzen für die handlungsorientierte Medienpädagogik gelegt. Der Basiskurs ist für diejenigen obligatorisch, die ihn noch nicht belegt haben und gern an den Praxismodulen teilnehmen möchten.

Weitere Informationen zum Aufbau der Qualifizierungsseminare gibt es hier.

Medienpädagogische Qualifizierungsseminare der TLM 2021

Bundesweiter Rundfunk

Logo Die Medienanstalten

Staatsferne und effektive Medienregulierung muss nationale Grundrechte im Netz sichern
Medienanstalten begrüßen Entwürfe der Europäischen Kommission zum Digital Services Act und Digital Market Act und setzen sich weiterhin für den demokratierelevanten Charakter der Medienordnung ein
Die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) begrüßt die Verordnungsvorschläge über digitale Dienste (DSA) und digitale Märkte (DMA), die die Europäische Kommission am 15. Dezember vorgestellt hat. Die DLM weist zugleich auf die hohe Notwendigkeit hin, bei der weiteren Diskussion den demokratierelevanten Charakter der Medienordnung nicht hinter rein wettbewerbsrechtliche Überlegungen zurücktreten zu lassen.

Die vollständige Pressemitteilung der Medienanstalten vom 18. Dezember 2020 finden Sie hier.


Influencer müssen Werbung deutlicher kennzeichnen: Schwerpunktanalyse der Landesmedienanstalten zu Werbekennzeichnung auf Instagram zeigt Verbesserungspotenzial 
Black Friday und Cyber Monday wurden auch in diesem Jahr wieder intensiv für Online-Rabattaktionen mit Influencern genutzt. Die Landesmedienanstalten, die für die Aufsicht über die Einhaltung der Internet-Werberegeln zuständig sind, haben daher Ende November eine Schwerpunktanalyse zur Werbekennzeichnung auf Instagram durchgeführt. Dabei wurde insbesondere auf die Kennzeichnung von Rabattcodes in Instagram-Stories geachtet. Insgesamt wurden 1.334 Influencer durch die Landesmedienanstalten gesichtet. Dabei wurden bei 210 Influencern Verstöße festgestellt.

Die vollständige Pressemitteilung der Medienanstalten vom 15. Dezember 2020 finden Sie hier.


Europäische Medienregulierer verabschieden neue Regeln für ihre Zusammenarbeit bei grenzüberschreitender Rechtsdurchsetzung
Übernahme der Pressemitteilung der European Regulators Group for Audiovisual Media Services (ERGA) vom 3. Dezember 2020
Die nationalen Regulierungsbehörden haben sich auf gemeinsame Regeln für das Vorgehen bei grenzüberschreitenden Rechtsverletzungen in audiovisuellen Mediendiensten und Video-Sharing-Plattformen geeinigt. In den vergangenen Monaten wurde ein Memorandum of Understanding (MoU) erarbeitet, das am 3. Dezember von den 27 Mitgliedern der ERGA (sowie von den nationalen Behörden des Europäischen Wirtschaftsraums, Norwegens, Islands und Liechtensteins) einstimmig angenommen wurde. Dies ist eines der Ergebnisse der 14. Plenarsitzung der European Regulators Group for Audiovisual Media Services (ERGA).

Die vollständige Pressemitteilung der Medienanstalten vom 3. Dezember 2020 finden Sie hier.


#watchdog20: Influence Me If You Can! – Social Media trifft Medienstaatsvertrag
Social Media wird politischer. Immer mehr Influencer beschäftigen sich in ihren Videos, Posts und Tweets mit gesellschaftspolitischen Themen und das mit großer Wirkung. Der neue Medienstaatsvertrag gibt den Medienanstalten Mittel an die Hand, die Einhaltung der neuen Social Media-Spielregeln zu überprüfen. Was dies für Influencer bedeutet, diskutierten Vertreter von Social Media-Unternehmen, der Wissenschaft und der Medienanstalten anlässlich der #watchdog 20-Veranstaltung am 25. November 2020 unter dem Motto „Influence Me If You Can! – Social Media trifft Medienstaatsvertrag“

Die vollständige Pressemitteilung der Medienanstalten vom 1. Dezember 2020 finden Sie hier.


Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK)

Ergebnisse der 255. Sitzung der KEK
Die KEK hat entschieden, dass den folgenden Zulassungen und Beteiligungsveränderungen keine Gründe der Sicherung der Meinungsvielfalt entgegenstehen:
Zulassungen

  • RTL.de LIVE (Arbeitstitel) / RTL Television GmbH

Beteiligungsveränderungen

  • German Football Partners - American Football Verband Deutschland Rechteverwertungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH
  • WeltN24 GmbH und Bild GmbH
  • DRF Deutschland Fernsehen Verwaltungsgesellschaft mbH

Die vollständige Pressemitteilung der KEK vom 8. Dezember 2020 finden Sie hier.

Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK)

Jugendschutz/Medienkompetenz

KJM

Richtungsweisende Entscheidungen und technische Innovationen im Kinder- und Jugendmedienschutz: KJM veröffentlicht Video zum Jahresrückblick 2020
Zum Abschluss des Jahres veröffentlicht die KJM ein Video zu den wichtigsten Themen des Kinder- und Jugendmedienschutzes 2020. In über 400 Prüffällen hat sie in diesem Jahr Entscheidungen getroffen, 11 Altersverifikationssysteme positiv bewertet und die Anerkennung von 4 Jugendschutzprogrammen überprüft. 

Die vollständige Pressemitteilung der KJM vom 16. Dezember 2020 finden Sie hier. Das Video ist hier abrufbar.


Interdisziplinäre Arbeitsgruppe veröffentlicht Handlungsempfehlungen zum Kinder-Influencing
Kinder-Influencer/innen sind immer häufiger auf sozialen Plattformen wie YouTube, TikTok oder Instagram unterwegs. Sie präsentieren sich und ihren Alltag – häufig völlig unreflektiert in Hinblick darauf, welche Informationen sie von sich preisgeben. Aber auch wenn Eltern bei Instagram ein Bild mit ihrem Kind posten oder bei YouTube ein gemeinsames Video veröffentlichen, werden Kinder bereits in jungem Alter zu Akteuren/innen im Netz. Um Kinder vor Gefahren zu schützen und ihre Rechte zu wahren, hat die „Arbeitsgruppe Kinder-Influencing“, die aus sieben interdisziplinären Institutionen der Handlungsfelder Medienpädagogik, Jugendmedienschutz und Kindermedien besteht und von Media Smart e. V. koordiniert wird, umfangreiche Handlungsempfehlungen entwickelt.

Die vollständige Pressemitteilung der KJM vom 14. Dezember 2020 finden Sie hier.


„auXenticate“: KJM bewertet weiteres Konzept zur Altersverifikation positiv: System der Node A Consulting GmbH als Gesamtlösung eines AVS im Sinne des JMStV geeignet
Die KJM hat eine weitere Lösung zur Altersverifikation (AVS-Konzept) positiv bewertet. Das System „auXenticate“ der Node A Consulting GmbH ist eine Gesamtlösung zur Altersverifikation für geschlossene Benutzergruppen. Das vorgelegte Konzept erfüllt sowohl auf der Ebene der Identifizierung als auch auf der Ebene der Authentifizierung die Anforderungen der KJM.

Die vollständige Pressemitteilung der KJM vom 10. Dezember 2020 finden Sie hier.


Safer Internet Day 2021
Der internationale Safer Internet Day 2021 (SID) findet am 9. Februar 2021 statt. Unter dem Motto "Together for a better internet" ruft die Initiative der Europäischen Kommission weltweit zu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit auf. klicksafe setzt den Schwerpunkt zum SID 2021 auf das Thema "Wem glaube ich? Meinungsbildung zwischen Fakt und Fake" und stellt ein umfangreiches Informations- und Serviceangebot für alle Interessierten zur Verfügung.

Weitere Informationen gibt es hier.

Safer Internet Day 2021

JIM-Studie 2020 veröffentlicht: Mediennutzung von Jugendlichen stark gestiegen
Das Jahr 2020 hat den Alltag von Jugendlichen auf den Kopf gestellt: Die meisten Freizeitbeschäftigungen waren nicht möglich, Schulen waren über Wochen und Monate geschlossen und es wurde teilweise im Fernunterricht gelernt. Die JIM-Studie 2020 (Jugend, Information, Medien) zeigt, wie sich diese speziellen Umstände auf Mediennutzung, Medienbesitz, Medienumgang und Nutzungsdauer von Jugendlichen ausgewirkt haben. Die JIM-Studie wird jährlich vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest (mpfs) herausgegeben, einer Kooperation der LFK und der medienanstalt rlp (LMK) in Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk (SWR). 

Alle Ausgaben der JIM-Studie von 1998 bis 2020 sind hier abrufbar.

Sonstiges

Deutscher Generationenfilmpreis 2021

Deutscher Generationenfilmpreis 2021
Für medien-aktive Menschen der "Generation 50plus" sowie für Familien und generationenübergreifende Teams bietet der Deutsche Generationenfilmpreis eine Bühne. Ganz gleich, ob für das Erstlingswerk, einen lustigen Smartphone-Clip oder ein langfristig angelegtes Filmprojekt. Auf die besten Beiträge warten Preise des Bundesfamilienministeriums im Gesamtwert von 8.000 Euro. Der Einsendeschluss ist der 15. Januar 2021. Das Thema ist freigestellt, der Beitrag kann sich aber auch auf das Jahresthema "Über Arbeit" beziehen. Der Filmwettbewerb ist ein Leuchtturmprojekt für generationenübergreifende Kulturarbeit.

Weitere Informationen sowie die Teilnahmebedingungen gibt es hier.


MTM-Podcast mit dem Schwerpunkt Rundfunkbeitrag
Wöchentlich gibt es eine aktuelle Folge des Podcast der Medientage Mitteldeutschland (MTM). Hier werden interessante und hörenswerte Gespräche zu aktuellen Medienthemen aus allen Bereichen der medialen Welt gesammelt. Anlässlich der Debatte um die Erhöhung des Rundfunkbeitrages gab es mehrere MTM-Podcastfolgen zu diesem Schwerpunkt. Gesprochen wurde u. a. mit Malte Krückels, Staatssekretär für Medien sowie Bevollmächtigter beim Bund des Freistaats Thüringen, mit dem Medienrechtler Prof. Dr. Bernd Holznagel sowie mit Kirchenpräsident Joachim Liebig, Vorsitzender des evangelischen Presseverbands in Mitteldeutschland.

Den MTM-Podcast finden Sie hier.

MTM-Podcast

GOLDENER SPATZ sucht Jurykinder für Festival 2021
Bis zum 23. Januar 2021 können sich Film- und Medienfans im Alter von 9 bis 13 Jahren für die Kinderjurys des 29. Deutschen Kinder Medien Festivals Goldener Spatz vom 6. bis 12. Juni 2021 bewerben. Beim GOLDENEN SPATZ werden die besten Kino- und TV-Beiträge sowie digitalen Angebote für Kinder prämiert. Zwei Kinderjurys vergeben die begehrten GOLDENEN SPATZEN 2021. Die Jurykinder sichten, testen und diskutieren während der Festivalwoche die eingereichten Kino- und TV-Beiträge sowie digitalen Angebote und überreichen bei der Preisverleihung am 11. Juni 2021 in Erfurt die GOLDENEN SPATZEN. 

Weitere Informationen gibt es hier.

Für den Newsletter anmelden