Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass bei der Nutzung der Social-Media-Funktionen Daten zu Facebook übertragen werden. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

Drucken Kontakt Downloads RSS

TLM Newsletter 03/2019

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus der TLM und über den bundesweiten Rundfunk sowie anstehende Termine im Überblick.

Klicken Sie bitte hier, wenn Sie Anmerkungen, Anregungen etc. direkt mitteilen wollen.

Im Fokus

Medienvielfalt sichern! Überlegungen, Forderungen und Modelle

Medienvielfalt sichern! Überlegungen, Forderungen und Modelle
Einladung zur Präsentation der Studie „Aktive Sicherung lokaler und regionaler Medienvielfalt – Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen“ am 11. April 2019

Die TLM und die Thüringer Staatskanzlei präsentieren am 11. April 2019 in Berlin die vom Institut für Europäisches Medienrecht e. V. (EMR) erstellte Studie „Aktive Sicherung lokaler und regionaler Medienvielfalt – Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen“. Neben der Vorstellung des Gutachtens gibt es die Podiumsdiskussion „Lokale und regionale Medienvielfalt – kein Auslaufmodell! Braucht es einen medienpolitischen Artenschutz?“ und einen medienpolitischen Ausblick vom Chef der Thüringer Staatskanzlei, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff.

Weitere Informationen gibt es hier.


Themen und Beschlüsse der TLM-Versammlung vom 05. März 2019
• Durch und durch lokal: TLM-Programmanalyse für Nordhäuser Bürgersender Radio ENNO vorgestellt
• Leistungserhöhung des UKW-Senders von Radio Artern
• Novellierung der Jugendschutzrichtlinien der Landesmedienanstalten
• EMR-Studie zur Sicherung lokaler und regionaler Medienvielfalt vorgestellt und diskutiert – Öffentliche Präsentation am 11. April 2019 in Berlin
• Versammlungsvorsitzender Haak legt Amt nieder
• Prof. Dr. Reinhard Schramm neues Mitglied in der TLM-Versammlung

Weitere Informationen gibt es hier.

Informationen aus der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM)

Landtagspräsidentin Diezel in der TLM

„Demokratie braucht starke Medien“
Landtagspräsidentin Diezel in der TLM

Die Präsidentin des Thüringer Landtags, Birgit Diezel MdL (CDU), besuchte am 12. März die TLM, um sich über Tätigkeitsschwerpunkte der Regulierungsbehörde sowie die Erfahrungen bei der Vermittlung von Medienkompetenz im Thüringer Medienbildungszentrum der TLM (TMBZ) zu informieren. Direktor Jochen Fasco freute sich, die neu gewählte Landtagspräsidentin in der TLM begrüßen zu können. Bei dem Besuch ging es vor allem um den stetigen Wandel in der Medienwelt und die damit verbundenen Herausforderungen.

Weitere Informationen gibt es hier.


966.000 Euro Fördermittel der TLM in 2019 für Thüringer Bürgerradios
Die TLM unterstützt 2019 die sechs Bürgerradios in Erfurt, Weimar, Nordhausen, Eisenach, Jena und im Städtedreieck Saalfeld/Rudolstadt und Bad Blankenburg mit insgesamt 966.000 Euro. Die Förderung ermöglicht das Engagement vieler Thüringer in den Bürgerradios vor Ort. Insgesamt setzt die TLM für Aktivitäten in den Bürgermedien und die Förderung der Medienkompetenz in ganz Thüringen jährlich zwei Millionen Euro ein.

Weitere Informationen gibt es hier.


Noch bis zum 14. April für das Mitteldeutsche Mediencamp 2019 anmelden
Zum bereits sechsten Mal veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft der mitteldeutschen Landesmedienanstalten (AML) ein medienpädagogisches Feriencamp. Das Freizeitcamp Heubach verwandelt sich vom 7. bis 13. Juli 2019 in größtes Open-Air-Medienstudio in Mitteldeutschland. Anmeldungen sind bis 14. April 2019 möglich.

Weitere Informationen gibt es hier.

Noch bis zum 14. April für das Mitteldeutsche Mediencamp 2019 anmelden

Ausschreibung von Übertragungskapazitäten für Bürgerradios in Eisenach, Jena und Nordhausen
Die TLM schreibt an 1. April 2019 terrestrische Übertragungskapazitäten für Bürgerradios in Eisenach, Jena und Nordhausen zum 1. Januar 2020 aus. Bürgerradios haben die Aufgabe, lokale und regionale Informationen zu verbreiten. Bewerbungen können bis zum 5. Juli 2019 in der TLM eingereicht werden.

Weitere Informationen gibt es ab 1. April hier.


Letzte Chance: Bewerbung für Rundfunkpreis Mitteldeutschland – Hörfunk
Noch bis zum 30. April 2019 können die kommerziellen Hörfunkproduzenten/innen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ihre Beiträge für den Rundfunkpreis Mitteldeutschland in der TLM einreichen. Er wird von den Landesmedienanstalten der drei Bundesländer vergeben. Der Thüringer Landtag stiftet einen Sonderpreis zum Thema „Heimat“. Alle Gewinner werden am 28. Juni 2019 zur Preisverleihung in Erfurt bekanntgegeben.

Die Hörfunk-Ausschreibung mit Anmeldeformular finden Sie hier.

Bewerbung für Rundfunkpreis Mitteldeutschland – Hörfunk

Mitmachen beim 3. Thüringer Aktionstag für Medienbildung am 28. Mai 2019!
Durch vielfältige Angebote der Medienbildung sollen am Thüringer Aktionstag für Medienbildung die Aktivitäten der verschiedenen Akteure vorgestellt werden. Dies kann beispielsweise eine Fortbildung, ein Workshop oder ein Projekt sein. Der Kreativität soll hierbei breiten Raum gelassen werden. Ideen können noch bis 18. April 2019 eingereicht werden.

Weitere Informationen gibt es hier und hier ist der Video-Aufruf zum Mitmachen vom TLM-Direktor Jochen Fasco.


„Lokal-TV als wichtige Stimme der Region stärken“
20. „Runder Tisch Thüringer Lokal-TV“ in der TLM

Zum mittlerweile 20. Mal trafen sich die Lokalfernseh-Verantwortlichen am 13. März 2019 in der TLM auf Einladung des TLM-Direktors Jochen Fasco. Mehrfach jährlich kommen die lokalen und regionalen TV-Größen zusammen, um sich über Neuigkeiten zu informieren, Ideen auszutauschen und mit Experten und Politik zur weiteren Entwicklung zu beraten.

Weitere Informationen gibt es hier.

20. „Runder Tisch Thüringer Lokal-TV“

Durch und durch lokal: TLM-Programmanalyse für Nordhäuser Bürgersender Radio ENNO
Laut aktueller Analyse beträgt der Umfang des sendereigenen originären Programms von Radio ENNO durchschnittlich 12 Stunden pro Tag: Über 80 Minuten davon bestehen aus sendereigenen Informations- und Wortbeiträgen und wiederum rund 65 Minuten davon sind Berichterstattungen in Form von journalistischen Beiträgen, Nachrichtenmeldungen und Informationsmoderationen. Dabei dominieren lokale und regionale Informationen.

Weitere Informationen gibt es hier.


Landesmusikräte in der TLM: Bundesweites Treffen der Vertreter in der Rundfunkaufsicht
Erstmals trafen sich am 19. März 2019 die Mitglieder des Rundfunkarbeitskreises der Konferenz der Landesmusikräte in einer Landesmedienanstalt. Prof. Dr. Ulrike Liedtke, Präsidentin des Landesmusikrates Brandenburg und Vizepräsidentin des Deutschen Musikrates bedankte sich für die Initiative ihres Thüringer Kollegen, Prof. Dr. Eckart Lange, zugleich Mitglied der Versammlung der TLM und freute sich über die Einladung nach Erfurt.

Weitere Informationen gibt es hier.

Landesmusikräte in der TLM

PiXEL-Fernsehen als Ratgeber, Coach, Kritiker und Förderer
Im Kreativhaus in Gera startet eine Mentorenwoche zum Thema Medien. Erstmals erproben Krippenerzieher/innen und Kindergartenerzieher/innen dort im Rahmen einer Mentorenwoche täglich medienpraktische Projekte mit den Kleinsten. In diesem Jahr sollen die Teilnehmenenden medienpädagogische Methoden und Medientechnik kompetent anwenden.

Weitere Informationen gibt es hier.


TMBZ Gera mit Multiplikatoren auf digitaler Schnitzeljagd – mit der App Actionbound das Naturkundemuseum Gera entdecken
Vom 3. bis 4. April 2019 können Multiplikatoren in der Kinder- und Jugendarbeit erfahren, wie man eine digitale Schnitzeljagd durchführen kann. Dabei lernen die Schulsozialarbeiter, Streetworker und Sozialpädagogen, wie man solch einen Actionbound erzeugt, welche Möglichkeiten man bei der Erstellung der ortsbezogenen Aufgaben hat und wie man diese mit eigenen (Bildungs-)Themen füllen kann.

Weitere Informationen gibt es hier.

TMBZ Gera mit Multiplikatoren auf digitaler Schnitzeljagd

PiXEL-Fernsehen experimentiert mit Projektstruktur und Mitteln
Vom 8. bis 11. April 2019 werden Schüler/innen des Geraer Liebe-Gymnasiums Gedichte filmisch interpretieren. Das erfolgreiche medienpädagogische Projekt wurde in den letzten beiden Jahren mehrfach überprüft, strukturgebende Elemente verändert und neue Technik angeboten. Smartphone, Steadycam und Mikro sollen die Schülerinnen und Schüler dafür nutzen können. In der aktuellen Phase steht die Erprobung des neuen Projektdesigns durch Verkürzung, Verlagerung und neuen Technikeinsatz im Mittelpunkt.

Weitere Informationen gibt es hier.

PiXEL-Fernsehen experimentiert

Workshop: PR-Videos mit dem Smartphone im TMBZ Gera
Wer, Was, Wann, Wo und Wie werden die Teilnehmenden des Workshops Newsreporter mit dem Smartphone unterwegs in Gera am 24. April fragen. Eingeladen sind alle, denen Öffentlichkeitsarbeit für den eigenen Verein oder die eigene Einrichtung am Herzen liegen. Im Workshop lernen die Teilnehmenden, wie man eine Nachricht mit dem Smartphone umsetzen kann, ob es sich nun um ein Sportfest, den Feuerwehrverein oder auch eine Veranstaltung im Kulturbund handelt. Wo Leute aktiv sind, passiert etwas, über das man in einer Nachricht berichten kann.

Weitere Informationen gibt es hier.


SOS-Kinderdorf wird in den Osterferien zum PiXEL-Studio
Einen Kurzspielfilm drehen Kinder des SOS Kinderdorfs Gera vom 23. bis 26. April 2019 unter medienpädagogischer Anleitung vom PiXEL-Fernsehen. Aus den Kinderdorffamilien mit Kindern im Alter von drei bis zwölf Jahren sind die Kinder in den Osterferien eingeladen, ihre Ideen und ihre Kreativität einzubringen. Das gemeinsame Erleben, zusammen einen Kurzspielfilm zu gestalten, fördert dabei ganz grundlegend den Sinn für ihre Gemeinschaft.

Weitere Informationen gibt es hier.

SOS-Kinderdorf wird in den Osterferien zum PiXEL-Studio

Bundesweiter Rundfunk

Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM)

„Wer reguliert, übernimmt Verantwortung“
Generation Z – was unterscheidet sie von vorangegangenen Generationen, was will sie und wie lässt sie sich erfolgreich mit medialen Angeboten und Werbung ansprechen? Beim DLM-Symposium am 28. März 2019 wurden unter der Headline „Generation Z – Das unbekannte Wesen im Ad Tech Kosmos? Was Medien, Marketing und Werbung brauchen, um die neue Zielgruppe zu erreichen“ diese und weitere Fragen kontrovers und konstruktiv diskutiert.

Die vollständige Pressemitteilung der DLM vom 28. März 2019 finden Sie hier.


Austauschtreffen der Medienanstalten mit dem Bundeskartellamt u. a. zur Causa Facebook
In der konvergenten Medienwelt ist eine gute Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Regulierern wichtig. Die DLM steht daher ständig im Austausch mit den Entscheidern auf dem digitalen Medienmarkt, wobei der regelmäßige Austausch mit dem Bundeskartellamt besonders wichtig ist. Im Fokus des diesjährigen Austauschtreffens stand u. a. die kartellrechtliche Entscheidung in Sachen Facebook: So soll das Verbot der Datenzusammenführung auf dem weltgrößten Onlinenetzwerk in Richtung einer strukturell wirkenden Maßnahme zur internen Entflechtung bei der Verarbeitung von Nutzerdaten wirken.

Die vollständige Pressemitteilung der DLM vom 6. März 2019 finden Sie hier.


die medienanstalten

Show, Soap und Sport: Barrierefreiheit im Fernsehen weiter auf dem Vormarsch
Die Ergebnisse des sechsten Monitorings zur Barrierefreiheit bei den beiden großen Sendergruppen ProSiebenSat.1 und der RTL-Gruppe bereiten Grund zur Freude: Es gibt mehr einfache und speziell für Hörgeschädigte erstellte Untertitel als je zuvor, stellte die Gesamtkonferenz der Medienanstalten (GK) in ihrer Sitzung am 27. März 2019 fest. Insbesondere beliebte Formate wie Shows, Soaps und Sportübertragungen werden Zuschauern mit Beeinträchtigungen zugänglich gemacht.

Die vollständige Pressemitteilung der Medienanstalten vom 28. März 2019 finden Sie hier.


Next stop: Anpassung der Medienregulierung an die moderne Medienlandschaft Medienanstalten veröffentlichen Jahrbuch 2018
2018 war geprägt von Themen moderner Regulierung, deren gesetzliche Grundlagen dringend novelliert werden müssen. So wurde im Sommer ein Diskussionsentwurf eines neuen Medienstaatsvertrags vorgestellt, der im Sinne einer grundlegenden Modernisierung eine Abkehr von der analogen Welt beschreibt. Die Kernforderungen der Medienanstalten: Ein schlankes und zügiges Verfahren für Rundfunkzulassungen durch eine qualifizierte Anzeigepflicht ersetzen und eine moderne Regulierung von Intermediären einführen. Diese und weitere Positionen und Tätigkeiten der Medienanstalten beinhaltet das jüngst erschienene Jahrbuch 2018.

Die vollständige Pressemitteilung der Medienanstalten vom 25. März 2019 finden Sie hier. Das Jahrbuch ist hier abrufbar.

Logo die medienanstalten

Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK)

Ergebnisse der 243. Sitzung der KEK
Die KEK hat entschieden, dass den folgenden Zulassungen und Beteiligungsveränderungen keine Gründe der Sicherung der Meinungsvielfalt entgegenstehen:

  • Zulassung DAZN, DAZN 1 Bar HD und DAZN 2 Bar HD / Perform Investment Germany GmbH
  • Zulassung EintrachtTV / Eintracht Frankfurt Fußball AG
  • Zulassung Golf TV / Discovery Communications Deutschland GmbH & Co. KG
  • Zulassung SlethZockt / Marcus Lottermoser 
  • Zulassung 13th Street / NBCUniversal Global Networks Deutschland GmbH
  • RTL-Regionalfenster für Bremen / Benehmensherstellung / Zulassung

Die vollständige Pressemitteilung der KEK vom 12. März 2019 finden Sie hier.

Logo KEK

Jugendschutz/Medienkompetenz

Link zur KJM

Vorläufige Anordnung zur Indizierung des Online-Spiels „Rape Day“
Auf Antrag der KJM hat die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) am 19. März 2019 das Online-Spiel „Rape Day“ indiziert. Die Entscheidung erging im Eilverfahren. Das Spiel wurde am 14. März 2019 veröffentlicht. Nach Einschätzung des Gremiums ist der Inhalt des Spiels nicht nur jugendgefährdend, sondern erfüllt aufgrund der dargestellten Vergewaltigungen und Sexualmorde auch den Straftatbestand der Gewaltpornografie nach § 184a Strafgesetzbuch (StGB).

Die vollständige Pressemitteilung der KJM vom 20. März 2019 finden Sie hier.


Jetzt mitmachen: Handysektor ruft zur Smartphone-Challenge auf
Smartphones sind im Alltag allgegenwärtig und schon Jugendliche besitzen zu 97 Prozent ein eigenes Gerät. Gerade sie sind dem Druck ausgesetzt, ständig erreichbar und über Kommunikationsdienste wie WhatsApp und Instagram miteinander verbunden zu sein. Daher ruft das Jugendportal Handysektor in den kommenden Wochen dazu auf, sich ganz bewusst der eigenen Nutzung in Smartphone-Challenges zu stellen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Sonstiges

Logo Spatz

Aktuelles vom GOLDENEN SPATZ

  • Programm-Pressekonferenz GOLDENEN SPATZ in Erfurt
    Das umfangreiche Programm des 27. Deutschen Kinder Medien Festival Goldener Spatz mit Filmen für Kinder und Jugendliche, Workshops, Specials und vielfältigen Fachveranstaltungen wurde geschnürt. Am 2. April findet die alljährliche Programm-Pressekonferenz in der UCI Kinowelt Gera und im Cinestar Kino Erfurt statt. Präsentiert werden ein Überblick sowie Highlights des nunmehr 27. Kinder Medien Festivals Goldener Spatz und dem 40-jährigem Jubiläum des Festival.

    Weitere Informationen gibt es hier.

  • Kinderjury für 8. EFA YOUNG AUDIENCE AWARD am 5. Mai gesucht
    Der YOUNG AUDIENCE AWARD der Europäischen Filmakademie (EFA) wird am 5. Mai 2019 zum achten Mal in Erfurt verliehen. Rund 3.000 junge Zuschauende aus 34 Ländern entscheiden an diesem Tag, welches Werk mit dem europäischen Kinderfilmpreis ausgezeichnet wird. In über 50 Städten werden drei Filme vorgeführt, die vorab von einer Jury der Europäischen Filmakademie (EFA) ausgewählt wurden und nun von einer Kinderjury bewertet werden. Für das Filmevent in Erfurt werden ab sofort rund 80 Mädchen und Jungen zwischen 12 bis 14 Jahren aus Erfurt und Gera gesucht. Bewerbungsschluss ist der 12. April 2019.

    Weitere Informationen gibt es hier.

Termine

www.medientage-mitteldeutschland.de


Die Veranstaltungen der TLM sind öffentlich und in der Regel kostenfrei – eine Anmeldung wird erwünscht. Eine Auswahl kann hier als Podcast nachgehört werden. Teilweise werden Veranstaltungen der TLM und Sendungen des Thüringer Medienbildungszentrums der TLM (TMBZ) auch live gestreamt. Diese können auf dem YouTube-Channel „tmbz.tlm“ verfolgt und der Channel kann abonniert werden.

Für Pressevertreter/innen können gern zusätzliche Informationen bereitgestellt werden.

Für den Newsletter anmelden