Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass bei der Nutzung der Social-Media-Funktionen Daten zu Facebook übertragen werden. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

Drucken Kontakt Downloads RSS

TLM Newsletter 04/2018

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus der TLM und über den bundesweiten Rundfunk sowie anstehende Termine im Überblick.

  • Im Fokus
  • Informationen aus der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM)
  • Bundesweiter Rundfunk 
  • Jugendschutz/Medienkompetenz
  • Sonstiges
  • Termine

Klicken Sie bitte hier, wenn Sie Anmerkungen, Anregungen etc. direkt mitteilen wollen.

Im Fokus


Bestätigung Newsletter

In eigener Sache | Newsletter-ZUSTIMMUNG wegen EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) notwendig
Am 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Davon ist auch unser Newsletter betroffen. Gerne möchten wir Ihnen auch weiterhin aktuelle Informationen aus der TLM und über den bundesweiten Rundfunk sowie die neuesten Entwicklungen im Medienbereich zusenden, dürfen dies allerdings nur, wenn Sie uns noch einmal die Zustimmung zur Zusendung unseres Newsletters erteilen bzw. Ihre Zustimmung bestätigen. Andernfalls dürfen wir Ihnen unseren Newsletter aufgrund der EU-DSGVO leider nicht mehr zusenden.

Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit und antworten Sie einfach hier, wenn wir Ihnen weiterhin unseren Newsletter schicken dürfen. 


Thüringer Landeshauptstadt nun mit hochauflösendem Antennen-TV
Mit DVB-T2 HD erstmals Privat-TV über Antenne in Mittelthüringen
Der digitale TV-Standard DVB-T2 HD hat in Mittelthüringen Einzug gehalten – und zwar in der Nacht vom 24. zum 25. April 2018. Seit dem kann man terrestrisches Antennenfernsehen auch in Erfurt und Weimar empfangen. Über die Sender-Standorte Weimar-Ettersberg und Erfurt-Windischholzhausen werden rund 40 öffentlich-rechtliche und private HD-Programme ausgestrahlt. Im Gegenzug wurden die DVB-T Altsender in Erfurt/Weimar sowie in Saalfeld und Sonneberg abgeschaltet. Der weitere Ausbau in Thüringen ist für den Herbst im Raum Gera und Westthüringen (Inselsberg) geplant.

Weitere Informationen gibt es hier.

Informationen aus der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM)

Kritischer Umgang mit Medien in der Türkei
TLM ermöglicht Medienkompetenz-Schulungen in Istanbul
Ein Medienpädagoge des Thüringer Medienbildungszentrums der TLM ermöglichte der Klasse 4 der Deutschen Botschaftsschule Ankara – Zweigstelle Istanbul ein Videoprojekt. Die TLM wurde auf Grund ihrer langjährigen Erfahrung in der Medienbildungsarbeit an Thüringer Schulen um Hilfe bei der Durchführung dieses unterrichtsübergreifenden Medienprojektes für den Kurs Medienkunde gebeten. Außerdem gab es eine Fortbildung des Lehrerkollegiums zur Thematik „Kreativer Umgang mit Apps in der Schule“ und einen Elternabend der schuleigenen Elternakademie.

Weitere Informationen gibt es hier.


Letzte Chance: Bewerbung für Rundfunkpreis Mitteldeutschland – Hörfunk
Noch bis zum 31. Mai 2018 können sich die kommerziellen Hörfunkproduzenten/innen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen um den Rundfunkpreis Mitteldeutschland bewerben. Er wird von den Medienanstalten der drei Länder seit 2005 in den Kategorien Radio, Fernsehen und Bürgerfunk vergeben. Die Federführung für den Hörfunkpreis hat die TLM. Das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz stiftet einen Sonderpreis zum Thema „Nachhaltigkeit – wie geht das?“. Alle Gewinner werden am 24. August 2018 in Erfurt bekanntgegeben.

Die Hörfunk-Ausschreibung mit Anmeldeformular finden Sie hier.

Stelen RPM 2018

Blick hinter’s Festival: TLM-Jugendredaktion „PIXEL LEAKS“mit täglichen Neuigkeiten beim Deutschen Kinder Medien Festival Goldener Spatz
Vom 10. bis 15. Juni 2018 wird eine Jugendredaktion des PiXEL-Fernsehens der TLM beim Deutschen Kinder Medien Festival Goldener Spatz eine tägliche Newssendung produzieren. Unter dem Namen PiXEL LEAKS werden die Jugendlichen hinter die Kulissen des Festivals schauen und Geheimnisse ans Licht der Öffentlichkeit bringen. Um für diese Aufgabe gut vorbereitet zu sein, nutzt die Redaktionsgruppe PiXEL LEAKS den diesjährigen EUROPEAN FILM ACADEMY YOUNG AUDIENCE FILM DAY, am 6. Mai 2018 im Cinestar Erfurt, für eine Generalprobe.

Weitere Informationen gibt es hier.


7. Jenaer Medienrechtliche Gespräche von TLM und FSU zu ONLINE GAMES u. a. mit neuem KJM-Vorsitzenden Kreißig
Bei den 7. Jenaer Medienrechtlichen Gesprächen der TLM und der Friedrich-Schiller-Universität Jena am 17. Mai 2018 dreht sich alles um Online-Games zwischen wirtschaftlichem Erfolg und Spielerschutz. Medienschaffende, Mediennutzer und alle medienrechtlich Interessierten sind sehr herzlich zu Information und Diskussion eingeladen.

Das Veranstaltungsprogramm gibt es hier. Online-Anmeldungen sind hier möglich.

7. Jenaer Medienrechtliche Gespräche von TLM und FSU

Thüringer Mediengespräche der TLM „Frauen • Medien • Rollenbilder“ u. a. mit ARD-Filmintendantin und  MDR-Intendantin Prof. Karola Wille
Am 28. Juni 2018 veranstaltet die TLM mit dem Landesfrauenrat Thüringen e. V. und der Beauftragten für die Gleichstellung von Frau und Mann die Thüringer Mediengespräche „Frauen • Medien • Rollenbilder“. Dr. Christine Linke von der Universität Rostock stellt ihre Studie „Audiovisuelle Diversität? – Geschlechterdarstellungen in Film & Fernsehen in Deutschland“ vor. Die Intendantin des MDR und ARD-Filmintendantin, Prof. Dr. Karola Wille wird in einem Gespräch mit Vertretern/innen des privaten Fernsehens und der Gewerkschaften die Kontroverse zwischen Anspruch und Wirklichkeit erörtern.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier.


Jetzt anmelden  für Projekte des Thüringer Medienbildungszentrums der TLM 
Videos drehen mit dem Smartphone, Hörrätsel, Cybermobbing, Programmieren mit dem Calliope – zu diesen und noch vielen anderen Projekten können sich Kindertagesstätten, Schulen und außerschulische Institutionen noch bis zum 31. Mai 2018 anmelden. Die Anmeldung bezieht sich auf den Durchführungszeitraum September 2018 bis Februar 2019. Die Projekte und Workshops sind mit ausführlicher Beschreibung des Ablaufs, der Zielstellungen, Angabe der Zielgruppe und Rahmenbedingungen in der Zusammenstellung der Angebote des Thüringer Medienbildungszentrums der TLM zusammengestellt.

Die Zusammenstellung der Angebote gibt es hier und das Formular zur Anmeldung hier.

Projektangebote

Medientage Mitteldeutschland 2018 – TLM-Direktor diskutierte über Finanzierungsmodelle fürs Digitale
Laut Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ist der analoge Hörfunk ausgereizt. Die Abschaltung von UKW steht nach wie vor auf der politischen Agenda. Doch die Umstellung auf digitale Verbreitung der Radiosender ist gerade für lokale Anbieter eine existenzielle finanzielle Belastung, deren Refinanzierung noch nicht erprobt ist. TLM-Direktor Jochen Fasco diskutierte bei den Medientagen Mitteldeutschland am 26. April 2018 in Leipzig mit Nico Nickel, Regiocast und Prof. Dr. Stephan Ory, APR über Förderszenarien, die beim Umstieg helfen könnten.

Weitere Informationen gibt es hier.

Medientage Mitteldeutschland 2018

Ringvorlesung „Medienkompetenz und Medienbildung in Thüringen: Akteure, Arbeitsfelder, Ansätze“ mit TLM-Beteiligung
Die Universität Erfurt bietet eine hochschulöffentliche Ringvorlesung an, in der neben der TLM weitere zentrale Akteure der Medienkompetenzförderung und Medienbildung in Thüringen ihre Arbeitsfelder und Einrichtungen präsentieren. Institution des Medienkompetenznetzwerkes geben Einblicke in die pädagogischen Handlungsweisen, Methodiken und Zielstellungen und dokumentieren so die Breite der Medienpädagogik in Thüringen. 

Die Themen und Termine der Ringvorlesung gibt es hier.


Filme drehen leicht gemacht!
In der zweiten und dritten Maiwoche wird das PiXEL-Fernsehen der TLM gemeinsam mit jungen Heranwachsenden des Förderzentrums Brahmetal und mit den Kindern des Förderzentrums in Ronneburg einen kleinen Fernsehbeitrag produzieren. Ob Werbeclips, Umfragen und Interviews zum Thema Freundschaft, Kurzspielfilm oder Magazinsendung, alles ist möglich! Es liegt in den Händen der Jugendlichen, was thematisch erarbeitet und produziert werden soll.

Weitere Informationen gibt es hier.

Filme drehen leicht gemacht!

Filme drehen leicht gemacht!

Bundesweiter Rundfunk

die medienanstalten

 

Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK)

BILD-Livestreams sind Rundfunk
Die Medienanstalten haben drei Livestreams der BILD-Zeitung als zulassungspflichtigen Rundfunk eingestuft. Konkret handelt es sich um die Streams „BILD live“, „Die richtigen Fragen“ und den „Bild Sport-Talk mit Thorsten Kinhöfer“. Diese Livestreaming-Formate erfüllen nach Auffassung der zuständigen ZAK die Anforderungen an Rundfunk, da sie regelmäßig anhand eines Sendeplans veranstaltet werden und auf zeitgleichen linearen Empfang ausgelegt sind. Die Streams werden untersagt, wenn nicht innerhalb von zwei Wochen ein Antrag auf Zulassung vorliegt.

Die vollständige Pressemitteilung der ZAK vom 18. April 2018 finden Sie hier.


Aufsichts- und Zulassungsentscheidung der ZAK
Am 3. August 2017 stellte ProSieben in seinem Magazin taff die Frage: „Welcher Sporttyp bist du?“ Im dazugehörigen Beitrag wurden verschiedene Joggingtypen und deren Sportbekleidung vorgestellt. Eine Joggerin legte Beschwerde ein, da sie keine Einwilligung zu den Aufnahmen und deren Ausstrahlung erteilt hätte. Die ZAK beanstandete am 18. April 2018, dass die ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH mit der Ausstrahlung der Sendung gegen das Kunsturhebergesetz (KUG) und somit gegen den Rundfunkstaatsvertrag verstoßen hat.

Die vollständige Pressemitteilung der ZAK vom 18. April 2018 finden Sie hier.


Die Medienanstalten

The Voice of Germany, Simpsons und Big little lies – jetzt auch in barrierefrei!
Die Ergebnisse des fünften Monitorings zur Barrierefreiheit bei den beiden großen Sendergruppen ProSiebenSat.1 und RTL haben weiterhin einen positiven Trend gezeigt, stellte die Gesamtkonferenz der Medienanstalten (GK) in ihrer Sitzung am 18. April 2018 fest. Es gibt mehr einfache und speziell für Hörgeschädigte erstellte Untertitel als je zuvor. Trotz aller Fortschritte merkte die Gesamtkonferenz jedoch auch an, dass deren Anteil im Programm weiter verbesserungsfähig sei.

Die vollständige Pressemitteilung der Medienanstalten vom 25. April 2018 finden Sie hier.


Europäische Regulierungsbehörden werden für Schutz der Grundwerte im Netz verstärkt zusammenarbeiten
Wenn es um den Schutz von Minderjährigen und um Maßnahmen gegen Hass und Hetze im Internet geht, stößt die bisherige Regulierung von audiovisuellen Diensten zunehmend an ihre Grenzen. Wird audiovisueller Content über einen Staat hinaus verbreitet, etwa über Online-Plattformen, erweist sich die Rechtsdurchsetzung bei Verstößen für die nationalen Medienregulierer als herausfordernd. Lösungswege hierfür zu diskutieren und eine gemeinsame Vorgehensweise für die Verfolgung grenzüberschreitender Verstöße zu entwickeln, war ein Ziel der Konferenz der Medienanstalten gemeinsam mit der European Regulators Group for Audiovisual Media Services (ERGA) am 11. April in Brüssel.

Die vollständige Pressemitteilung der Medienanstalten vom 13. April 2018 finden Sie hier.


Jahrbuch 2017 der Medienanstalten veröffentlicht
Sie wirken nahbar, sie sind fröhlich und sie sehen gut aus: Sogenannte Influencer sind mit Hilfe ihrer Social-Media-Kanäle die Pop Stars der heutigen Zeit geworden. Einige von ihnen sind durch ihre hohe Glaubwürdigkeit perfekte Werbeträger – und mit ihren „bezahlten Partnerschaften“ auch ein Fall für die Werbeaufsicht. 2017 war geprägt von Themen moderner Regulierung, deren gesetzliche Grundlagen dringend novelliert werden müssen, z. B. durch eine „qualifizierte Anzeigepflicht“ für Streaming-Angebote. Im Jahrbuch werden die Tätigkeiten und Positionen der Medienanstalten dokumentiert.

Die vollständige Pressemitteilung der Medienanstalten vom 28. März 2018 finden Sie hier.


Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) 

Medienordnung 4.0: „Wie kann zeitgemäße Regulierung aussehen?“
5 wichtige Learnings vom DLM-Symposium 2018 
In den Diskussionen und Beiträgen beim DLM-Symposium 2018 am 19. April 2018 wurden fünf zentrale Leitlinien für eine zeitgemäße Regulierung deutlich: 
1. Künstliche Intelligenz und Algorithmen als neue Herausforderungen
2. Intermediäre müssen reguliert werden
3. Auffindbarkeit ist der Schlüssel
4. Zeitgemäße Regeln fürs Streaming
5. Plattformen müssen transparenter werden

Die vollständige Pressemitteilung der DLM vom 24. April 2018 finden Sie hier.


„Mut zur Veränderung – wir brauchen jetzt eine digitale Medienordnung!“ 
Moderne Regulierung, Algorithmen und Streaming waren Themen des 13. DLM-Symposiums am 19. April 2018 in Berlin. Sie halten sich geschickt im Hintergrund, bestimmen jedoch, was wir auf unseren Displays sehen: Algorithmen und Künstliche Intelligenz. Intermediäre wie Google, Facebook und Twitter haben ihren Einsatz zu ihrem Geschäftsmodell erklärt. Beim DLM-Symposium wurde kontrovers diskutiert, wie eine digitale Medienordnung gestaltet werden muss, um diesen Entwicklungen gerecht zu werden.

Die vollständige Pressemitteilung der DLM vom 19. April 2018 finden Sie hier.


Landesmedienanstalten fordern Beteiligte im UKW-Streit zur Einigung auf
Mit Erleichterung nehmen die Landesmedienanstalten die abgewendete drohende Abschaltung der UKW-Signale in vielen Regionen Deutschlands zur Kenntnis. „Das war ein wichtiger erster Schritt, aber eben auch nur der erste. Es gibt keine Zeit zum Ausruhen, die Arbeit fängt für alle Beteiligten erst richtig an“, mahnt die DLM-Vorsitzende Cornelia Holsten. Die Medienanstalten appellieren an alle Beteiligten, im Sinne des Mediums Hörfunk und der Bürgerinnen und Bürger eine nachhaltige Einigung herbeizuführen.

Die vollständige Pressemitteilung der DLM vom 9. April 2018 finden Sie hier.

Jugendschutz/Medienkompetenz

www.jugendschutz.net

Beliebte Spiele-Apps für Kinder riskant
Bunte Bonbons zerplatzen lassen, auf dem Skateboard vor der Polizei flüchten oder selbstgebaute Städte verteidigen: Spiele-Apps üben auf Kinder große Anziehungskraft aus. Doch der Spielspaß bleibt nicht ungetrübt: 99 von 100 Spiele-Apps sind hinsichtlich ihres Umgangs mit Kinder-, Daten- und Verbraucherschutz kritisch, über 60 Prozent zeigten sogar so gravierende Mängel, um in mindestens einer Prüfkategorie als sehr riskant eingestuft zu werden. Das ist das Ergebnis umfassender Recherchen von 100 bei Kindern beliebten Apps durch jugendschutz.net.

Weitere Informationen gibt es hier.


Erfurter Netcode e. V. beim Kinder-Kult 2018
„Check the Apps“ am Gemeinschaftsstand von Erfurter Netcode, Universität Erfurt und Landesfilmdienst Thüringen
Vom 19. bis 22. April 2018 lockt das größte Freizeit- und Medienevent Kinder-Kult viele große und kleine Besucher auf das Erfurter Messegelände. Am Stand „Check the Apps“ (Halle 3, Stand 101) präsentiert der Erfurter Netcode e. V. gemeinsam mit der Universität Erfurt und dem Landesfilmdienst Thüringen e. V. ausgewählte Apps, die Kindern spielerisch Wissen vermitteln.

Weitere Informationen gibt es hier.

www.erfurter-netcode.de

Neue Ausgabe – einfach: WhatsApp
Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) hat einen Leitfaden in einfacher Sprache zum Umgang mit WhatsApp veröffentlicht. Seit 2015 publiziert die bpb Leitfäden rund um das Thema Internetnutzung: Die einfache Sprache ist für alle gedacht, die komplizierte Texte für sich zu schwierig finden. Die Materialien richten sich nicht an eine bestimmte Zielgruppe, sondern an alle, die mit dem Internet am gesellschaftlichen Leben teilhaben wollen.

Alle Ausgaben der Reihe finden Sie hier.


Europaweiter Wettbewerb - #SaferInternet4EU
Noch bis zum 15. Mai 2018 können Bewerbungen für die #SafeInternet4EU Awards eingereicht werden. Sie werden im Rahmen der zum Safer Internet Day 2018 gestarteten Kampagne #SaferInternet4EU ausgelobt. Gesucht werden die besten und kreativsten Konzepte und Materialien im Bereich Online-Sicherheit, zu Themen wie Fake News, (Cyber)Mobbing, Vernetztes Spielzeug und Privatsphäre, Sexting, Grooming, schädliche oder verstörende Inhalte sowie Cyber-Hygiene.

Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Klicksafe

Sonstiges

Innovationspreis Thüringen 2018

Innovationspreis Thüringen 2018
Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), der TÜV Thüringen e. V. sowie die Ernst-Abbe-Stiftung loben zum 21. Mal „Innovationspreis Thüringen“ aus. Unter dem Motto „Innovativ? Ausgezeichnet!“ können sich Interessenten mit neuen Ideen, Forschungsergebnissen und Produkten am Wettbewerb beteiligen. Der Preis ist mit insgesamt 100.000 Euro dotiert. Bewerbungen können bis zum 30. Juni 2018 eingereicht werden.

Weitere Informationen gibt es hier.


Thüringer Bürgerradios sendeten aus dem Thüringer Landtag
In der Sendereihe „Parlamentarischer Ouzo“ berichten die Thüringer Bürgerradios regelmäßig aus einem vom Landtag zur Verfügung gestellten Senderaum in unmittelbarer Nähe zum Plenarsaal. Die Beiträge der Livesendung vom 26. April 2018, gestaltet durch Radio F.R.E.I. aus Erfurt, Radio ENNO aus Nordhausen und Radio SRB aus Saalfeld, finden Sie hier.


Sondersendung von Radio F.R.E.I. am 1. Mai 2018
Radio F.R.E.I. wird die angekündigten Proteste „Nazis mattsetzen“ gegen die NPD-Demonstration mit einer mehrstündigen Sondersendung von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr begleiten. Dabei wird direkt von den aktuellen Geschehnissen berichtet, aber auch über Hintergründe informiert werden.

Hier geht’s zum Livestream.


„Duales Gaming“ für eSportler in Thüringen
Die ad hoc gaming GmbH wird zum 1. Juni 2018 mit „Duales Gaming“, in Kombination mit einem eigenen eSport-Leistungszentrum, im ElsterCube Gera starten und eSportlern in Deutschland erstmalig eine zukunftsorientierte Kombination bieten. Jeder der eSportler, der bei der ad hoc gaming unter Vertrag steht, wird in einer geregelten Tagesstruktur sowohl einer individuellen Berufsorientierung, als auch seiner Passion nachgehen. Das bedeutet, es wird die Hälfte des Tages in der ad hoc Unternehmensgruppe im Dienstleistungsbereich gearbeitet und in der zweiten Tageshälfte trainieren die eSportler in der ad hoc gaming.

Weitere Informationen gibt es hier.


Wettbewerbsstart beim Deutschen Multimediapreis mb21
Ob Apps, Animationen, Websites, Games oder Installationen: Medienbegeisterte bis 25 Jahre sind eingeladen, ihre digitalen, netzbasierten, crossmedialen oder interaktiven Produktionen beim Deutschen Multimediapreis mb21 bis zum 6. August 2018 einzureichen. Die Projekte sollen verschiedene Medienformate miteinander verknüpfen. Insgesamt werden Sach- und Geldpreise im Gesamtwert von über 10.000 Euro vergeben, die beim Medienfestival in Dresden vom 10. bis 11. November 2018 überreicht werden. Das Jahresthema 2018 lautet „Zukunftsmusik“.

Weitere Informationen gibt es hier.

Deutschen Multimediapreis mb21

Termine


28. Juni 2018
Thüringer Mediengespräche der TLM „Frauen • Medien • Rollenbilder“ 
Ort: Erfurt, Augustinerkloster


30. Juni 2018
Einsendeschluss Innovationspreis Thüringen 


Die Veranstaltungen der TLM sind öffentlich und in der Regel kostenfrei – eine Anmeldung wird erwünscht. Teilweise werden Veranstaltungen der TLM und Sendungen des Thüringer Medienbildungszentrums der TLM (TMBZ) auch live gestreamt. Diese können auf dem YouTube-Channel „tmbz.tlm“ verfolgt und der Channel kann abonniert werden.

Für Pressevertreter/innen können gern zusätzliche Informationen bereitgestellt werden.

Für den Newsletter anmelden