Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass bei der Nutzung der Social-Media-Funktionen Daten zu Facebook übertragen werden. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

Drucken Kontakt Downloads RSS

TLM Newsletter 03/2018

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus der TLM und über den bundesweiten Rundfunk sowie anstehende Termine im Überblick.

Klicken Sie bitte hier, wenn Sie Anmerkungen, Anregungen etc. direkt mitteilen wollen.

Im Fokus

Thüringer Bildungsminister und KMK-Präsident Holter in der TLM
Beim Besuch des Thüringer Bildungsministers Helmut Holter in der TLM am 22. März 2019 wurde deutlich, dass neben dem Elternhaus gerade auch die Schule große Verantwortung trägt, junge Menschen auf die heutige digitale Welt vorzubereiten, die geprägt ist von Fake-News und Manipulationsvorwürfen bei Facebook, wachsender Beeinflussung junger Menschen durch „Influencer“ mit Millionen Anhängern in den sozialen Medien sowie massiven Veränderungsprozessen in der Arbeits- und Lebenswelt.

Weitere Informationen gibt es hier.


Themen und Beschlüsse der Versammlung vom 6. März 2018

  • Entwicklung von SAT.1 Gold diskutiert
  • Brigitte Hamann als weitere Geschäftsführerin bei VOGTLAND RADIO bestätigt
  • Radio LOTTE Weimar mit Markus Pettelkau als neuen Programmchef
  • Ereignisradio in Bad Liebenstein zugelassen
  • Digital Radio DAB+ in Thüringen – „Call for Interest“ befürwortet
  • Wirtschaftliche Lage des Rundfunks in Deutschland diskutiert

Weitere Informationen gibt es hier.

Informationen aus der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM)

7. Jenaer Medienrechtliche Gespräche

Jenaer Medienrechtliche Gespräche „Online-Games zwischen wirtschaftlichem Erfolg und Spielerschutz“
Die Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) und die TLM veranstalten am 17. Mai in Jena die 7. Jenaer Medienrechtlichen Gespräche. Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit, über Online-Games zwischen wirtschaftlichem Erfolg und Spielerschutz zu diskutieren. Medienschaffende, Mediennutzer und alle medienrechtlich Interessierten sind sehr herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Weitere Informationen gibt es hier. Online-Anmeldungen sind hier möglich.


965.000 Euro für Thüringer Bürgerradios 2018
Die TLM unterstützt 2018 die sechs Bürgerradios in Erfurt, Weimar, Nordhausen, Eisenach, Jena und im Städtedreieck Saalfeld/Rudolstadt/Bad Blankenburg mit insgesamt 965.000 Euro. Insgesamt setzt die TLM für Aktivitäten in den Bürgermedien und bei der Medienbildung in ganz Thüringen jährlich mehr als zwei Millionen Euro ein.

Weitere Informationen gibt es hier.

Bürgerradios in Thüringen

Mitmachen beim 2. Thüringer Aktionstag für Medienbildung am 24. Mai 2018
Aktionen anbieten, Angebote aufzeigen und zum Mitmachen einladen! Dies ist das Anliegen des 2. Thüringer Aktionstages für Medienbildung am 24. Mai 2018. Alle interessierten Vereine, Schulen, Kitas und Jugendeinrichtungen sind aufgerufen, sich am Aktionstag zu beteiligen. Ziel ist es, dass zahlreiche Partner eine Aktion zur Medienkompetenzförderung an diesem Tag bei sich vor Ort anbieten. Dies kann beispielsweise eine Fortbildung, ein Workshop oder ein Projekt sein. Der Kreativität und dem Ideenreichtum soll hierbei breiter Raum gelassen werden.

Weitere Informationen gibt es hier.


Umstellungen bei DVB-T2 HD in Thüringen
Nach dem erfolgreichen Start von DVB-T2 HD in Jena, beginnt in der Nacht vom 24. zum 25. April 2018 das neue terrestrische Antennenfernsehen auch in Erfurt und Weimar. Frei zu empfangen sind dann die öffentlich-rechtlichen Programme von ARD und ZDF – die privaten Angebote werden von freenet-TV verschlüsselt übertragen. Gleichzeitig werden die DVB-T Altsender in Erfurt/Weimar sowie in Saalfeld und Sonneberg abgeschaltet.

Weitere Informationen gibt es hier.

www.dvb-t2hd.de

Weiterbildung „Innovative Erlöswege für regionale und lokale Medien“
Mit der Digitalisierung verändern sich die klassischen Erlöswege für lokale Medien, die Content-Produktion und die Werbeplatzvermarktung. Daneben bieten sich aber auch neue Möglichkeiten wie Content-Kooperationen, Crowdfunding oder verschiedene Formen der Projektförderungen. Das Weiterbildungsseminar „Innovative Erlöswege für regionale und lokale Medien“ am 16. April gibt einen Überblick über die Entwicklungen der digitalisierten Märkte und die Strategien der Marktplayer. Referent ist Robert Förster, Dipl. Medienfachwirt; CEO und Gründer von Multicast Media GmbH. 

Weitere Informationen gibt es hier.


Wahlforum des Geraer Jugendrates mit den OB-Kandidaten/innen
Das erste Wahlforum am 14. März 2018 des Geraer Jugendrates mit den Geraer Oberbürgermeister-Kandidaten/innen bildete den Auftakt zu einer Reihe von Gesprächen und Diskussionsrunden, die bis zu den Thüringer Kommunalwahlen am 15. April 2018 stattfinden werden. Weitere Aufzeichnungen sind am 28. und 29. März geplant, dieses Mal im Studio des TMBZ Gera. Dann werden die Kandidatinnen und Kandidaten einzeln von den Jugendlichen interviewt. Am Wahltag wird das TMBZ-Studio zu einem Wahlsonderstudio, aus live vom Ausgang der Geraer Kommunalwahl berichtet wird.

Weitere Informationen gibt es hier.

Wahlforum des Geraer Jugendrates

2. „Digitaler Stammtisch für Senioren“ im Thüringer Medienbildungszentrum der TLM in Gera
Unter dem Motto „Messenger Dienste für das Smartphone“ diskutierten am 15. März 2018 die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit dem Internetmediencoach Jürgen Schuh von der Computerscheune per Videokonferenz über WhatsApp, Threema und Co. Online moderiert wurde die Liveschaltung von Daniel Lehmann von der VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. Berlin.

Weitere Informationen gibt es hier.


3. Film- und Fernsehwerkstatt im Thüringer Medienbildungszentrum der TLM in Gera
Ein kleines bisschen Hollywoodflair kam am 10. März 2018 im Thüringer Medienbildungszentrum auf, als rund 30 Bürgerreporter, Filmbegeisterte und Videofilmer bei der 3. Film- und Fernsehwerkstatt auf die Dozenten der Workshops trafen. Was macht den Zauber Hollywoods aus? Wie erzählt die Traumfabrik eine Geschichte die die Masse fesselt? Wie kann ich ohne Millionenbudget meinen eigenen Spielfilm drehen? Diese und ähnliche Fragen galt es an diesem Tag zu beantworten.

Weitere Informationen gibt es hier.

3. Film- und Fernsehwerkstatt

Bundesweiter Rundfunk

die medienanstalten

 

Die Medienanstalten

Panel zur Vorstellung des Content-Berichts 2017 bei Medientagen Mitteldeutschland
Der aktuelle Content-Bericht der Medienanstalten legt den Fokus auf Medien für Millennials. Wie erreicht man die junge Generation? Wie können TV-Veranstalter bei einer Generation punkten, die das lineare Fernsehen mehr und mehr verlernt? Welche Möglichkeiten bieten sich den Sendern in jenen medialen Räumen, die die Jüngeren nutzen? Diese u. a. Fragen werden am 26. April 201 8 mit Expertinnen und Experten aus der Branche bei der Vorstellung des aktuellen Content-Berichts im Rahmen der Medientage Mitteldeutschland in Leipzig diskutiert.

Weitere Informationen gibt es hier.


Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) 

Live-Streaming auf Twitch & Co: Telemedium oder Rundfunk?
Bewegtbildinhalte im Netz sind so beliebt wie nie zuvor. Dazu zählen nicht nur soziale Netzwerke wie Facebook, YouTube und Instagram, sondern auch Live-Streams auf Twitch & Co. Wer im Internet streamt, sollte wissen, ob er hierfür eine Rundfunklizenz benötigt. Als erste Orientierung bieten die medienanstalten seit 2011 eine dynamische Checkliste für Veranstalter von Web-TV an. Eine überarbeitete Version richtet sich nun explizit an Streaming-Anbieter und verspricht die Kommunikation rund um Lizenzfragen weiter zu erleichtern.

Die vollständige Pressemitteilung der ZAK vom 27. März 2018 finden Sie hier.


Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) 

  • The future is now! DLM-Symposium 2018 bringt Trendforschung mit Politik zusammen
    Die Digitalisierung ist der Treiber unserer zukünftigen Gesellschaft. Führende Unternehmer und Politiker diskutieren beim diesjährigen DLM-Symposium „Digitale Medienordnung – Perspektiven für das 21. Jahrhundert“ am 19. April 2018 die Konsequenzen für Wirtschaft, Kultur und Medien.

    Die vollständige Pressemitteilung der DLM vom 23. März 2018 finden Sie hier.

  • Runder Tisch der Medienanstalten zur UKW-Verbreitung 
    Am runden Tisch zur UKW-Verbreitung der Landesmedienanstalten am 14. März beteiligten sich Antenneninvestoren, der Standortinhaber (DFMG), Sendernetzbetreiber und Vertreter der Privatradios sowie ARD und Deutschlandradio, der Länder, der Bundesnetzagentur und des Bundeskartellamts. Es bestand Einigkeit, dass die Gespräche mehr Zeit benötigen. Der Sendebetrieb soll deshalb unverändert über den 31. März 2018 hinaus fortgeführt werden, damit die Verhandlungen zu einem erfolgreichen Ende geführt werden können.

    Die vollständige Pressemitteilung der DLM vom 15. März 2018 finden Sie hier.

Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK)

Ergebnisse der 235. Sitzung der KEK
Die KEK hat entschieden, dass den folgenden Beteiligungsveränderungen keine Gründe der Sicherung der Meinungsvielfalt entgegenstehen:

  • Beteiligungsveränderungen Sport1 GmbH und The Walt Disney Company (Germany) GmbH, RTL Disney Fernsehen GmbH & Co. KG und The History Channel (Germany) GmbH & Co. KG
  • Zulassung RTL-Regionalfenster für Hessen / Benehmensherstellung RTL Hessen Programmfenster GmbH 

Die vollständige Pressemitteilung der KEK vom 13. März 2018 finden Sie hier.


KEK stellt Gutachten zu Digitalstrategien von Medienunternehmen vor
Die KEK hat am 13. März 2018 das Gutachten „Meinungsmacht im Internet und die Digitalstrategien von Medienunternehmen“ vorgestellt. Einige zentrale Ergebnisse sind:

  • Die Meinungsbildungsrelevanz des Internet nimmt zu.
  • Neue Kriterien für die Messung von Meinungsmacht sind erforderlich, um diese Meinungsmacht, insbesondere im Internet, einschätzen zu können.
  • Die Meinungsmacht traditioneller Medienunternehmen nimmt ab.

Die vollständige Pressemitteilung der KEK vom 13. März 2018 finden Sie hier. Das Gutachten ist hier abrufbar.

www.kek-online.de

Jugendschutz/Medienkompetenz

Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)

Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)

  • P(l)ay to win: Jugendschutz bei Lootboxen – KJM veröffentlicht Stellungnahme zu Online-Spielen
    Die KJM hat am 23. März 2018 eine Stellungnahme zu Spielelementen wie Lootboxen in Online-Spielen veröffentlicht. Jugendmedienschutzrechtlich relevant sind diese Elemente demnach in erster Linie unter dem Aspekt der unzulässigen Werbung. So ist es unzulässig, Lootboxen oder sonstige über In-Game-Käufe erhältliche Spielinhalte mit direkten Kaufappellen an Kinder und Jugendliche zu bewerben. Außerdem darf die Werbung nicht die Unerfahrenheit von Kindern und Jugendlichen ausnutzen oder sie irreführen.

    Die vollständige Pressemitteilung der KJM vom 23. März 2018 finden Sie hier.
  • Publikationen der KJM
    Die KJM informiert regelmäßig und ausführlich über ihre Tätigkeiten und über die Bandbreite ihrer Aufgaben sowie Themen, mit denen sie sich beschäftigt. In ihren Informationsbroschüren gibt sie einen Überblick über die Themen und Akteure des Jugendmedienschutzes in Deutschland. Außerdem werden Eltern und Pädagogen mit Basistipps zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Medien versorgt. Aktuell hat die KJM die Broschüren „Jugendmedienschutz. Informationen für Pädagogen und Erziehende – für einen verantwortungsvollen Umgang mit Medien“ und "Verantwortung wahrnehmen – Aufsicht gestalten. Jugendmedienschutz in Deutschland" veröffentlicht. 

    Die Broschüren sind hier abrufbar.

Aktuelles vom Handysektor 

  • Handysektor ruft zur Smartphone-Challenge auf
    97 Prozent der Jugendlichen besitzen heute ein Smartphone und sind dem Druck ausgesetzt, ständig erreichbar und über Kommunikationsdienste wie WhatsApp und Instagram miteinander verbunden zu sein. Daher ruft das Jugendportal Handysektor in den kommenden Wochen dazu auf, sich ganz bewusst der eigenen Nutzung in Smartphone-Challenges zu stellen.

    Weitere Informationen gibt es hier
  • Messenger und Sicherheit – Handysektor informiert
    Messenger wie WhatsApp, Threema und Co. zählen zu den beliebtesten Apps der Jugend. Doch wie steht es um die Sicherheit dieser Anwendungen? Handysektor informiert über Verschlüsselungsmechanismen und stellt eine Infografik zur Sicherheit der bekanntesten Messenger-Apps bereit.

    Den gesamten Beitrag finden Sie hier.
Handysektor

2. Fortbildungstag für Grundschullehrer/innen und Erzieher/innen „Medienbildung in der Grundschule
Am 12. April 2018 findet der 2. Grundschulmedientag im STUDIOPARK KinderMedienZentrum in Erfurt statt. Der Fachtag steht unter dem Thema „Medienbildung in der Schule“ und soll Teilnehmenden vor allem praxisnahe und kompetenzorientierte Anregungen, Tipps & Anwendungsbeispiele für den Unterricht bieten. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Kennenlernen und Ausprobieren von fachspezifischen Medienangeboten.

Weitere Informationen gibt es hier.

Sonstiges

Workshop Digital Broadcasting 2018

Workshop Digital Broadcasting 2018 – Call for Presentations online! 
Der Call for Presentations für den Workshop Digital Broadcasting 2018 (WSDB), der vom 27. bis 28. September 2018 in Erfurt stattfindet, ist jetzt online. Vorschläge für Vorträge oder Poster-Präsentationen können bis zum 15. Mai 2018 eingereicht werden. Der WSDB bietet Experten aus Industrie, Medien und Forschungseinrichtungen ein Forum, um aktuelle Themen und Projekte aus den Bereichen Digitaler Rundfunk und Multimedia-Dienste vorzustellen und zu diskutieren.

Weitere Informationen gibt es hier.


REGIOSTAR 2018 würdigt herausragende Leistungen im Lokal-TV
Auch in diesem Jahr würdigt der REGIOSTAR, der Wettbewerb der kommerziellen deutschen Lokal- und Regionalfernsehsender, wieder hervorragende Produktionen. Gäste aus Politik, Kultur und Medien aus ganz Deutschland verfolgten am 24. März 2018 die Aufzeichnung der Show, die besondere Aufbereitungen von Themen und Inhalten des letzten Jahres in den Mittelpunkt stellt.

Weitere Informationen gibt es hier.


Neuer Bundesverband Bürgermedien (BVBM) nimmt Arbeit auf
Der bisherige Bundesverband Bürger- und Ausbildungsmedien sowie der Bundesverband Offene Kanäle e. V. werden ab sofort unter dem neuen Namen Bundesverband Bürgermedien (BVBM) zur weiteren Stärkung des Bürgerrundfunks in Deutschland beitragen. Auf ihrer ersten Mitgliederversammlung nach der erfolgreichen Verschmelzung wählten die Bürgermedienvertreter aus den Bundesländern Armin Ruda aus Kassel und Dr. Wolfgang Ressmann aus Ludwigshafen zu gleichberechtigten 1. Vorsitzenden.

Weitere Informationen gibt es hier.

Bundesverband Bürgermedien (BVBM)

7. Young Audience Film Day 2018: Jurykinder gesucht
Für Deutschland ist Erfurt mit dem GOLDENEN SPATZ als Co-Veranstalter zum siebten Mal dabei. Erfurt ist auch die Stadt, in der letztendlich die Fäden zusammenlaufen und zum Abschluss des Tages die Ergebnisse aller teilnehmenden europäischen Städte bekannt gegeben und der Europäische Kinderfilmpreis verliehen wird. 36 Länder haben ihre Teilnahme signalisiert! Für den 7. Young Audience Film Day werden ab sofort bis zum 13. April Kinder, Gruppen oder Schulklassen im Alter von 12 bis 14 Jahren für die verantwortungsvolle wie spannende Juryarbeit gesucht.

Weitere Informationen gibt es hier.


Fachtagung „Liveübertragungen aus kommunalen Parlamenten“ 
Das Bildungszentrum Bürgermedien veranstaltet am 12. und 13. April in Trier die Fachtagung „Liveübertragungen aus kommunalen Parlamenten“. Zunächst steht die politische und politikwissenschaftliche Perspektive im Vordergrund des Austausches. Später geht es anhand praktischer Beispielen um die konkrete Umsetzung von Liveübertragungen aus Kommunalparlamenten durch Bürgermedien. Jochen Fasco, TLM-Direktor und Koordinator des DLM/ZAK-Fachausschusses „Medienkompetenz, Nutzer- und Jugendschutz, lokale Vielfalt“ wird am 12. April einen Vortrag über „Bürgermedien in Deutschland“ halten.

Weitere Informationen gibt es hier.

Termine



Die Veranstaltungen der TLM sind öffentlich und in der Regel kostenfrei – eine Anmeldung wird erwünscht. Teilweise werden Veranstaltungen der TLM und Sendungen des Thüringer Medienbildungszentrums der TLM (TMBZ) auch live gestreamt. Diese können auf dem YouTube-Channel „tmbz.tlm“ verfolgt und der Channel kann abonniert werden.

Für Pressevertreter/innen können gern zusätzliche Informationen bereitgestellt werden.

Für den Newsletter anmelden