Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass bei der Nutzung der Social-Media-Funktionen Daten zu Facebook übertragen werden. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

Drucken Kontakt Downloads RSS

TLM Newsletter 11/2017

hier finden Sie aktuelle Informationen aus der TLM, über den bundesweiten Rundfunk und anstehende Termine im Überblick.

Klicken Sie bitte hier, wenn Sie Anmerkungen, Anregungen etc. direkt mitteilen wollen.

Im Fokus

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu Besuch in der TLM
TLM-Direktor Fasco: Besondere Wertschätzung für Landesmedienanstalten und ihren Aufgaben in der modernen Mediendemokratie 
Im Rahmen seines Antrittsbesuches im Freistaat Thüringen wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 6. Dezember 2017 die TLM und das Thüringer Medienbildungszentrum der TLM (TMBZ) besuchen. TLM-Direktor Jochen Fasco und betont: „Zum ersten Mal ist eine Landesmedienanstalt Gastgeber für den Bundespräsidenten. Dies ist eine große Ehre und Zeichen der Wertschätzung für die Landesmedienanstalten mit ihren wichtigen Aufgaben in der modernen Mediendemokratie.“

Weitere Informationen gibt es hier.


TLM-Direktor Fasco weiterhin DLM-Vize
In ihrer Sitzung in München wählte die Gesamtkonferenz der Landesmedienanstalten ihr neues Führungspersonal. Jochen Fasco, der Direktor der TLM, bleibt bis Ende 2019 stellvertretender Vorsitzender der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) und wurde auch als Koordinator des DLM-Fachausschusses „Medienkompetenz, Nutzer- und Jugendschutz, Lokale Vielfalt“ bestätigt.

Weitere Informationen gibt es hier.


Moderne Regeln und klare Verantwortlichkeit bei Meinungsfreiheit und Jugendmedienschutz wichtiger denn je
Experten aus Wissenschaft, Praxis und Politik diskutierten am 21. November 2017 beim 6. Jenaer Medienrechtlichen Gespräch von Friedrich-Schiller-Universität und TLM „JUGENDSCHUTZ 4.0? – Benötigt der Jugendmedienschutz ein Update für die digitale Welt?“, ob die aktuellen Regulierungsmodelle geeignet sind, Kinder und Jugendliche im Netz zu schützen. Dabei setzt die Politik aktuell auf technische Schutzvorrichtungen und auf Selbstregulierung der Verantwortlichen. Bei der regulierten Selbstkontrolle kooperieren Inhalteanbieter, um ihre Inhalte selbst zu bewerten. Dies ist nur noch eingeschränkt überprüfbar.

Weitere Informationen gibt es hier.


www.tlm.de: Modernes Design, neues Layout und Mediathek
Relaunch des Online-Auftritts der Thüringer Landesmedienanstalt mit zahlreichen Features
Mit einer Rundumerneuerung ist die neue Website der TLM „www.tlm.de“ seit Kurzem online. Modernes Design, strukturiertes Layout, eine Mediathek und zusätzliche Inhalte bieten zukünftig noch mehr Informationsmöglichkeiten für Nutzerinnen und Nutzer. Neben dem aufgefrischten, farbenfrohen Erscheinungsbild ist die neue Website mit ihrem modernen responsiven Design auf mobilen Endgeräten verschiedener Größen problemlos nutzbar. 

Hier geht’s zur neuen Website.
Weitere Informationen gibt es hier.

Informationen aus der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM)

Themen und Beschlüsse der Versammlung vom 7. November 2017

  • Südthüringer RegionalFernsehen (SRF): Zulassungsverlängerung
  • salve.tv: Veränderungen in der Gesellschafterzusammensetzung und Wechsel in der Geschäftsführung und Programmverantwortung
  • Radio LOTTE Weimar e. V.: Änderungen im Vereinsvorstand und neuer Programmchef
  • Haushaltsanpassung 2017 und Haushaltsplan 2018
  • Beauftragung Wirtschaftsprüfer
  • Björn Höcke MdL neues Mitglied in der TLM-Versammlung

Weitere Informationen gibt es hier.


e-paper: up2date 2017

Brandaktuell: „up²date“ – Das Magazin der TLM: „Medienbildung in Thüringen“
In der aktuellen Ausgabe der up²date geht es um die Medienbildung in Thüringen. Geboten wird ein Streifzug durch die Vielfalt der medienpädagogischen Arbeit, die die TLM gemeinsam mit den verschiedensten Mitstreitern Schritt für Schritt weiterentwickelt und an die Erfordernisse der sich rasch verändernden digitalen Welt anpasst.

Druckexemplare können in der TLM angefordert werden. In elektronischer Form finden Sie die Ausgabe hier.


Rundfunkpreis Mitteldeutschland – Fernsehen zum dreizehnten Mal verliehen
Am 17. November wurden in Leipzig 11.000 Euro Preisgelder für herausragende Beiträge im privaten lokalen und regionalen Fernsehen Mitteldeutschlands vergeben. Gewürdigt wurden ausgezeichnete journalistische und kreative Leistungen für mehr Medienvielfalt und publizistische Qualität. Der Preis wird gemeinsam von der Medienanstalt Sachsen-Anhalt, der TLM und der SLM verliehen. In Thüringen konnten sich die Fernsehmacher vom Südthüringer RegionalFernsehen (SRF) über zwei Auszeichnungen freuen.

Weitere Informationen gibt es hier.


Grenzen der Glücksspielwerbung im Rundfunk - Workshop für Rundfunkveranstalter auf Initiative der TLM
Bundes- und landesweite Rundfunkveranstalter sowie Vertreter von Regional- und Lokalanbietern diskutierten am 10. November beim Praxisworkshop der TLM über „Glücksspiel und Glücksspielwerbung im Rundfunk“ mit Vertretern der Glücksspiel- und Rundfunkaufsicht über Möglichkeiten und Grenzen der Glücksspielwerbung im Rundfunk. Im Zentrum stand die Frage, welche Glücksspiele in Deutschland erlaubt sind und für welche Glücksspiele im Rundfunk geworben werden darf. Dabei ging es insbesondere um die Abgrenzung zur Bewerbung von unerlaubtem Glücksspiel sowie um die Werbung für Sportwetten.

Weitere Informationen gibt es hier.


Thüringens größte Aktion der medienbezogenen Elternarbeit
Die Eltern aller Schulanfänger und Drittklässler in Thüringen haben Broschüren mit Medientipps vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS) und der TLM erhalten. Im Ratgeber „FLIMMO – Programmberatung für Eltern“ gibt es aktuelle Hinweise rund um das Fernsehprogramm. Internettipps sind im „Internet-ABC“ zusammengefasst. Hier finden Eltern Ratschläge für die Begleitung der ersten Schritte ihrer Kinder im Internet.

Weitere Informationen gibt es hier.


Südthüringer RegionalFernsehen SRF weitere sechs Jahre auf Sendung
Am 9. November übergab der Direktor der TLM den Veranstaltern des Südthüringer RegionalFernsehens (SRF) ihre neue Sendelizenz. Die Versammlung der TLM hatte in der Sitzung am 7. November eine Verlängerung der TV-Zulassung um weitere sechs Jahre beschlossen. SRF kann damit sein lokales und regionales Fernsehprogramm für Sonneberg, Ilmenau, Meiningen, Schmalkalden und Eisenach bis zum 31. Dezember 2023 ausstrahlen. 

Weitere Informationen gibt es hier.


Medienarbeit in der Schule: „Apps in der Schule“ und „Videoarbeit in der Grundschule“
Die Qualifizierungsseminare für Thüringer Lehrerinnen und Lehrer sind modular aufgebaut. Im Basiskurs beschäftigen sich die Teilnehmenden mit den theoretischen und methodischen Grundlagen der handlungsorientierten Medienpädagogik. In den daran anknüpfenden Aufbaumodulen erwerben sie praktische, technische und gestalterische Fertigkeiten im Umgang mit Apps in Unterricht oder erfahren den aktiven Umgang mit dem Medium Film. Weiterhin setzen die Lehrerinnen und Lehrer ein eigenes medienpraktisches Projekt an ihrer Schule um. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind bis zum 20. Januar im Thüringer Medienbildungszentrum der TLM in Erfurt möglich.

Weitere Informationen gibt es hier.

Medienarbeit in der Grundschule: „Programmieren mit dem Calliope mini“
Im Qualifizierungsseminar für Thüringer Lehrerinnen und Lehrer wird Schritt für Schritt in den Aufbau des Calliope mini und das Open Roberta Lab, die grafische Programmierplattform der Roberta-Initiative, eingeführt. Aufbauend werden Best Practice-Beispiele zum Einsatz im Unterricht, ob nun Deutsch, Mathematik oder Musik gezeigt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind bis zum 20. Januar im Thüringer Medienbildungszentrum der TLM in Erfurt möglich.

Weitere Informationen gibt es hier.

Beiträge für die Weihnachtsspezialsendung im Thüringer Lernsender labor14
Fünf Auszubildende zur staatlich geprüften gestaltungstechnischen Assistentin und zur Sozialassistentin werden im Rahmen eines Praktikums im PiXEL-Fernsehen Beiträge für die Weihnachtsspezialsendung des Thüringer Lernsenders labor14 produzieren. Diese wird vom 20. bis 27. Dezember in den Thüringer Kabelnetzen ausgestrahlt.

Weitere Informationen gibt es hier.


Via Dreibildmethode zu spannender Animationsstory
In der ersten Dezemberwoche gestalten Schülerinnen und Schüler der Pfortener Grundschule in Gera im PiXEL-Fernsehen Trickfilme. Mit medienpädagogischer Unterstützung werden die jungen Trickfilmer Bild für Bild ihre Geschichte unter der Kamera zum Leben erwecken. 

Weitere Informationen gibt es hier.


Fernsehdiskussion Menschenrechte und Islam - Bürgerredaktion des Thüringer Lernsenders labor14 engagiert sich für Aufklärung
Am 12. Dezember 2017 findet in Park Gera im Rahmen der Talkreihe Kulturstreit - Streitkultur die öffentliche Fernsehdiskussion "Menschenrechte und Islam statt. Menschenrechte sind unteilbar" statt. Mit Moderator Ramon Seliger werden Seyran Ates, Rechtsanwältin, Autorin und Frauenrechtlerin, Dr. Omar Kamil, Politikwissenschaftler, Said Ahmed Arif, Imam der Ahmadiyya-Gemeinde und Dr. Kamal Sido, Nahostreferent der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) in Göttingen, diskutieren. Die Expertenrunde wird ab 27. Dezember im Thüringer Lernsender labor14 ausgestrahlt.

Weitere Informationen gibt es hier.

 

Bundesweiter Rundfunk

Die Medienanstalten

  • Medienanstalten und Influencer einig: Erfolgreiche Vermarktung nur bei Einhaltung von Regeln möglich
    Social-Media-Tagung „#watchdog17“ zur „Werbekennzeichnung im Netz“Der boomende deutsche Social-Media-Markt verdankt einen Großteil seines wirtschaftlichen Erfolges der Kreativität von sogenannten „Influencern“, also Multiplikatoren im Social Web. Ein Markt, der klare Regeln – etwa bei der Trennung von Inhalten und Werbebotschaften – braucht. Das war ein wesentliches Ergebnis der Medienanstalten-Tagung „#watchdog 17 – Social Media zwischen Professionalisierung, Kommerzialisierung und Regulierung“ am 23. November 2017 in Köln.

    Die vollständige Pressemitteilung der Medienanstalten vom 24. November 2017 finden Sie hier.

  • Medienanstalten sprechen sich für privilegierte Auffindbarkeit von Public Value-Angeboten aus
    Die Gesamtkonferenz der Medienanstalten (GK) hat sich am 14. November in München für die privilegierte Auffindbarkeit von Public Value-Inhalten privater Sender ausgesprochen: Angebote mit einem besonderen Beitrag zur öffentlichen Meinungsbildung sollten auch bei der Gestaltung von Benutzeroberflächen, die einen ersten Zugriff auf die Programme vermitteln, einen privilegierten Status erhalten.

    Die vollständige Pressemitteilung der Medienanstalten vom 15. November 2017 finden Sie hier.

  • Gesamtkonferenz der Medienanstalten entscheidet über Personaltableau 2018/19
    Erste Frau an der Spitze der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) und der ZAK ist Cornelia Holsten, Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt (brema). Sie wird ab Januar 2018 neue Vorsitzende der beiden bundesweiten Kommissionen der Medienanstalten. Die Gesamtkonferenz der Medienanstalten (GK) wählte die 47-Jährige am 15. November zur Nachfolgerin von Siegfried Schneider (BLM). Ihre Amtszeit beträgt zwei Jahre.

    Die vollständige Pressemitteilung der Medienanstalten vom 15. November 2017 finden Sie hier.

  • Zweiter bundesweiter DAB+-Multiplex: GVK bestätigt Antenne Deutschland GmbH & Co. KG als neuen Plattformanbiete
    Die Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK) der Medienanstalten hat am 14. Dezember die Antenne Deutschland GmbH & Co. KG als neuen Plattformanbieter des zweiten bundesweiten DAB+-Multiplex bestätigt. Die Auswahlentscheidung für das Unternehmenskonsortium, zu dem sich die Absolut Digital GmbH & Co. KG, vertreten durch den Geschäftsführer Willi Schreiner, Nürnberg, und die MEDIA BROADCAST Digital Radio GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Wolfgang Breuer, Köln, zusammengeschlossen haben, war ursprünglich bereits am 6. Juni dieses Jahres getroffen worden.

    Die vollständige Pressemitteilung der Medienanstalten vom 14. November 2017 finden Sie hier.

Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) 

  • Studie bestätigt Regulierungsbedarf bei Benutzeroberflächen von Smart-TVs: Nutzerautonomie, Programmlisten und Navigation im Fokus der Medienanstalten
    Wie groß ist der Spielraum von Nutzern, die Benutzeroberfläche ihres Smart-TVs oder ihrer Set-Top-Box selbstständig zu personalisieren? Das kommt sehr drauf an, zeigt eine neue Studie im Auftrag der Medienanstalten, bei der Nutzerautonomie, Programmlisten und Navigation im Fokus standen.

    Die vollständige Pressemitteilung der ZAK vom 16. November 2017 finden Sie hier.

  • Schleichwerbung und unzureichende Kennzeichnung: ZAK entscheidet über Werbeverstöße
    Die ZAK hat am 14. November in München über Werbeverstöße bei Sat.1, Sport 1 und RTL 2 entschieden.

    Die vollständige Pressemitteilung der ZAK vom 15. November 2017 finden Sie hier.

Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM)

DLM-Europabeauftragter und LfM-Direktor Dr. Tobias Schmid zum Vize-Vorsitzenden der ERGA gewählt 
Dr. Tobias Schmid, Europabeauftragter der DLM und Direktor der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), wurde am 9. November in Brüssel zum Vize-Vorsitzenden der European Regulators Group for Audiovisual Media Services (ERGA) – dem offiziellen Zusammenschluss der Medienregulierungsbehörden in der Europäischen Union – gewählt. Damit übernimmt ab 1. Januar 2018 zum ersten Mal ein Vertreter aus Deutschland als ERGA-Vorstandsmitglied eine führende Rolle in dem Brüsseler Gremium, das die Europäische Kommission beratend bei der einheitlichen Umsetzung und Anwendung der Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste (AVMD) unterstützt.

Die vollständige Pressemitteilung der DLM vom 10. November 2017 finden Sie hier.

Jugendschutz/Medienkompetenz

 

KJM (Kommission für Jugendmedienschutz)

  • Besser als die Realität? VR als Herausforderung für den Jugendmedienschutz - KJM macht Praxis-Check.
    Nachdem die KJM bereits bei den Medientagen München das Thema Virtual Reality (VR) für den Jugendschutz in den Fokus gerückt hatte, beschäftigte sich die Kommission auch am 08. November mit dem VR-Hype. Zu Gast waren der Testleiter der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) Marek Brunner und der Spieleentwickler Nico Uthe vom Hamburger Unternehmen VR-Nerds. Gegenstand der Debatte waren die Möglichkeiten und Perspektiven der VR-Technik sowie ihre Gefahren hinsichtlich des Jugendmedienschutzes.

    Die vollständige Pressemitteilung der KJM vom 9. November 2017 finden Sie hier.

  • Gutachten zu direkten Kaufaufrufen an Kinder in sozialen Medien
    Die KJM hat ein Gutachten zu direkten Kaufappellen an Kinder und Jugendliche in sozialen Medien beschlossen. Sie reagiert damit auf die verstärkte Kommerzialisierung von Plattformen und die damit einhergehende werbliche Ansprache von jungen Zielgruppen. Überprüft werden soll, ob und wie häufig durch direkte Kaufaufrufe, Unerfahrenheit und Leichtgläubigkeit von Kindern und Jugendlichen ausgenutzt werden.

    Die vollständige Pressemitteilung der KJM vom 2. November 2017 finden Sie hier.

Jugendschutz-News bei jugendschutz.net

Aktuelle Meldungen zum Jugendschutz in Telemedien sowie weitere Neuigkeiten, die die Medien berichteten finden Sie hier.

Erste Ergebnisse der JIM-Studie 2017: Snapchat-Nutzer sind am aktivsten – neue Daten zur Social Media-Nutzung von Jugendlichen
94 Prozent der Jugendlichen zwischen zwölf und 19 Jahren in Deutschland tauschen sich regelmäßig über WhatsApp aus. Auf Platz zwei der mindestens mehrmals pro Woche genutzten Kommunikationsanwendungen steht Instagram (57 %), knapp dahinter liegt Snapchat mit 49 Prozent regelmäßigen Nutzern. Facebook (25 %) wird nur noch von einem Viertel der Jugendlichen regelmäßig genutzt. Dies sind erste Ergebnisse der JIM-Studie 2017 (Jugend, Information, (Multi-) Media).

Weitere Informationen gibt es hier.


Handysektor im Weihnachtsmodus
Rechtzeitig zur kalten Jahreszeit verwandelt sich das Jugendportal www.handysektor.de wieder in ein Winter-Wunderland. Die komplette Seite erstrahlt dazu ab dem 1. Dezember als interaktiver Adventskalender mit Tipps und tollen Verlosungen rund um die mobile Mediennutzung. Wer selbst kreativ werden will, wird bei den Basteltipps für die Weihnachtszeit fündig. Handysektor bietet praktische Informationen zur sicheren Nutzung von Smartphones, Tablets und Apps. Mit aktuellen Nachrichten und Tipps unterstützt das werbefreie Angebot vor allem Jugendliche, aber auch Lehrkräfte bei einem kompetenten Umgang mit mobilen Medien.

Weitere Informationen gibt es hier.

Sonstiges

Qualitätssiegel „Erfurter Netcode“ übergeben: Initiative zeichnet drei hochwertige Internetseiten für Kinder aus

Am 22. November verlieh der Erfurter Netcode e.V. sein begehrtes Qualitätssiegel an drei hochwertige Internetseiten für Kinder. In der Berliner Landesvertretung des Freistaats Thüringen überreichten Kirsten Kramer und Annette Schriefers, die stellvertretenden Vorsitzenden der Initiative sowie zwei Mitglieder des Siegelausschusses das beliebte weiße Känguru an: www.audiyoukids.de, www.die-bloggerbande.de und www.oekoleo.de.

Weitere Informationen gibt es hier.


Ausschreibung für Wettbewerb Kino-TV GOLDENER SPATZ 2018 gestartet
Vom 10. bis 16. Juni 2018 findet das 26. Deutsche Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ in Gera und Erfurt statt. Dann treten wieder qualitativ hochwertige und innovative deutschsprachige sowie koproduzierte Filme und Fernsehbeiträge in den Wettbewerb um die begehrten GOLDENEN SPATZEN, die von der Kinderjury Kino-TV verliehen werden. Produktionsfirmen und Fernsehsender sind eingeladen, bis zum 15. Dezember 2017 ihre Beiträge einzureichen, die zwischen Januar 2017 und Mai 2018 fertiggestellt wurden bzw. fertig sein werden und sich an ein Kinderpublikum (bis ca. 12 Jahre) richten.

Weitere Informationen gibt es hier.


Stellenausschreibung Radio LOTTE Weimar
Der gemeinnützige Träger- und Förderverein Bürgerradio LOTTE in Weimar e. V. sucht zum 1. Februar 2018 eine/n Geschäftsführende/n Programmverantwortliche/n Chefredakteur/in. Bewerbungen können bis spätestens 15. Dezember 2017 bei Radio LOTTE Weimar eingereicht werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Stellenausschreibung Referent Kinder- und Jugendschutz

Die Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Thüringen e.V. bietet eine Teilzeitstelle (0,5 VBE) zum 1. März 2018 als Referent an. Aufgabenschwerpunkte sind die Weiterentwicklung und Koordination des Kinder- sowie des Jugendschutzparcours und deren Multiplikatoren/innenschulungen in Thüringen, sowie die Tätigkeit als Referent in den Themenfeldern des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes.

Die Stellenausschreibung finden Sie hier.


Deutscher Generationenfilmpreis 2018
Der Deutsche Generationenfilmpreis geht in eine neue Runde. Teilnehmen können Filmschaffende der Altersgruppen bis 25 und ab 50 Jahre. Thematisch bestehen keine Einschränkungen. Mit dem Jahresthema »Rebellion und Widerstand – Visionen für eine bessere Welt« richtet der Wettbewerb den Blick auf Protestbewegungen und ihre Protagonisten und Zeitzeugen. Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro. Einsendeschluss: 15. Januar 2018

Weitere Informationen gibt es hier.


Jetzt erschienen: Das neue MedienConcret Themenheft „Kinder- und Jugendfilm“
Filme für ein junges Publikum sind ein Stück Magie, entführen in unbekannte Welten oder sind ganz nah dran an der Lebenswelt der Heranwachsenden. Doch während Smartphones, Games oder Internet als aktuelle Jugendmedien alle Aufmerksamkeit auf sich ziehen, ist das „alte“ Medium Film in der Medienpädagogik zusehends aus dem Fokus geraten. Grund genug für eine Liebeserklärung an den Kinder- und Jugendfilm in der aktuellen Ausgabe der MedienConcret.

Die aktuelle Ausgabe „Kinder- und Jugendfilm“ kann für 7,- Euro zzgl. Porto bei den Herausgebern oder online hier erworben werden.

Termine

4. bis 8. Dezember 2017
Google-Zukunftswerkstatt in Erfurt 
Ort: Erfurt, Dompalais


6. Dezember 2017
Besuch des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier in der TLM
Ort: Erfurt, TLM


7. Dezember 2017
RadioNetzwerkTag mit Verleihung des „Radiosiegels 2017“
Ort: Frankfurt, PresseClub


Save the date | 18. Januar 2018
MTM – Extra „Moderne Regeln für moderne Medien“ 
Ort: Berlin, Vertretung des Freistaats Thüringen beim Bund


Save the date |  31. Januar 2018
Thüringer Mediengespräche der TLM „Ethik und Verantwortung in der digitalen Welt“
Ort: Erfurt, Augustinerkloster


Die Veranstaltungen der TLM sind öffentlich und in der Regel kostenfrei – eine Anmeldung wird erwünscht. Eine Auswahl kann hier  als Podcast nachgehört werden. Teilweise werden Veranstaltungen der TLM und Sendungen des Thüringer Medienbildungszentrums der TLM auch live gestreamt. Man kann diese auf dem YouTube-Channel „tmbz.tlm“ hier verfolgen oder den Channel abonnieren, so dass man über neue Aktivitäten jeweils per Mail informiert wird.

Für Pressevertreter/innen können gern zusätzliche Informationen bereitgestellt werden.


Thüringer Landesmedienanstalt (TLM)
Steigerstraße 10
99096 Erfurt
www.tlm.de

Impressum

Für den Newsletter anmelden